Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 13. Februar 2001

Wie Einzelne litten

Buch über den Holocaust für alle neunten Klassen in Schleswig-Holstein

1630803.jpg
Erzählt es euren Kindern³

27 000 Exemplare des Buches über den Holocaust in Europa mit dem Titel "Erzählt es euren Kindern" hat Schleswig-Holsteins Kultusministerin, Ute Erdsiek-Rave, an alle neunten Klassen des Landes verschickt. Zuvor übergab sie bei einer Feierstunde in der Lübecker Synagoge am Gedenktag an die Opfer des Holocaust mehrere Exemplare des Buches an LandesschülervertreterInnen.

Das Thema des Buches ist der Massenmord an sechs Millionen Juden, einer halben Million Roma und Sinti, von körperlich und geistig Behinderten, von Schwulen, von Zeugen Jehovas, von Millionen Polen und anderer Osteuropäer und von Millionen sowjetischer Kriegsgefangener. Geschrieben haben es die beiden in Schweden arbeitenden Holocaust-Forscher Stéphane Bruchfeld und Paul A. Levine. Ursprünglich für die Eltern schwedischer Kinder und Jugendlicher gedacht, wurden bereits eine Million Exemplare in Schweden verteilt. Die deutsche Ausgabe haben Robert Bohn und Uwe Danker übersetzt und bearbeitet.

Die wesentlichen Tatsachen der systematischen Ermordung der Juden Europas sind in dem Buch zusammengefaßt, vor allem aber zeigt es an Einzelschicksalen, was die Opfer erlitten, was Menschen anderen Menschen antaten. Es sind besonders einzelne Fotos, die das Grauen vermitteln. Diese Bilder stehen nie für sich, sondern sind ausführlich erklärt und beschrieben; die genauen Texte lassen die Leser bei den Bildern verweilen und bringen zum Nachdenken.

Der Gedenktag, der 27. Januar, sei ein Tag des Nachdenkens, sagte auch Erdsiek-Rave: "Zurückschauen und nach vorne denken, das ist an diesem Tag unsere Aufgabe." Sie dankte den Lübecker Nachrichten, die die Schirmherrschaft über das Buch-Projekt übernommen haben, und den Sponsoren, die es zusammen mit Glücksspielmitteln des Landes finanzierten: der KomTel, der DHL Worldwide Express und dem Bertelsmann Jugendbuchverlag.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de