Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 01. Dezember 2009

Travemünde: Ja zur Markthalle

Autor: Christopher Lötsch

CDU

Autor: Christopher Lötsch

Die Travemünder Hafenpromenade hat eine Aufwertung nötig. Auch deshalb sind die Planungen von Gosch, auf der Tornadowiese eine Markthalle zu errichten, zu begrüßen. Travemünde steht in einem erbitterten Wettbewerb um Tagesbesucher und Urlauber, jeder weitere Magnet stellt einen Pluspunkt für Travemünde dar. Die CDU-Fraktion hat sich in den letzten Jahren mit aller Kraft für die Weiterentwicklung Travemündes engagiert, von der Modernisierung des Priwallfährplatzes über die Umgestaltung der Vorderreihe zur Flaniermeile, den Hotelinvestitionen im Kurgebiet, bis zur geplanten Sanierung der Strandpromenade und den Investitionen auf dem Priwall. Letzteres leidet ebenso, wie die verpasste Chance, ein öffentliches Schwimmbad für Travemünde zu schaffen, an dem schlechten Investitionsklima, das von der neuen Bürgerschaftsmehrheit geschaffen worden ist. Wir befürchten, dass insbesondere die Lübecker SPD auch im Fall Gosch bereits auf Verhinderung programmiert ist. Tatsächlich gibt es natürlich zu klärende Fragen, insbesondere was die Abmessungen und die Höhe des neuen Baukörpers angeht. Die CDU-Fraktion hat deshalb in der Bauausschusssitzung eine dreidimensionale Visualisierung der Planungen gefordert, um das Volumen des Projekts in seiner zukünftigen Umgebung besser einschätzen zu können. Für die CDU ist klar: Die Investition für den Tourismusstandort Travemünde gilt es zu ermöglichen, nicht zu verhindern. Dies hat auch der aus allen Parteien zusammen gesetzte Travemünder Ortsrat so gesehen und einstimmig für die Gosch- Investition votiert.

V.i.S.d.P.: Andreas Zander

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de