Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 05. Juni 2001

Ich fahre Rad, weil ...

Mit dem Fahrradbeauftragten der Hansestadt, Hans-Walter Fechtel, berichtet die SZ in einer Serie, warum Lübecker und Lübeckerinnen das Rad nutzen. Eine Motivation, auch auf den Drahtesel umzusteigen?

1790305.jpg
Fährt gerne Rad: Dr. Susanne Füting; Foto: M. Rulfs

" ... weil ich es mag, wenn mir die Luft um die Nase weht. Das Rad ist für mich das Hauptverkehrsmittel. Obwohl ich in der Natur gern wandere, bin ich in der Stadt richtig gehfaul, da fahr ich lieber Rad. Außerdem ist es für mich ein Ausgleich für meinen Schreibtischjob."

Die Biologin Dr. Susanne Füting ist stellvertretende Bereichsleiterin des Museums für Natur und Umwelt. Sie könnte zwar zu Fuß ins Museum gehen, nimmt aber das Rad. Für den seltenen Fall, daß sie ein Auto braucht, ist sie Mitglied bei "Stattauto": "Verdienen können die an mir allerdings nicht."

Als "halbe Holländerin" - ihre Mutter kommt aus Holland - hat sie den Traum, daß das Radfahren in Lübeck einmal so akzeptiert und ernstgenommen wird wie in den Niederlanden, als eine selbstverständliche Variante der Fortbewegung. Die Radwege werden zwar schon sehr gefördert, aber sie findet, es könnte noch weiter gehen.

Für einen sommerlichen Feierabend schlägt sie folgende Tour vor: Mit dem Zug nach Ratzeburg fahren, am Ufer des Sees bis Utecht fahren, Pause machen, schwimmen, und zurück nach Lübeck - über Schattin, Duvennest und Herrnburg.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de