Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 07. August 2001

Kulturpreise (4)

LN-Filmpreis

1880503.jpg
Die Lübecker Film-Linse ging 1979 an Sören Kragh-Jacobsen (re.); Foto: Filmtage

Der Filmpreis der Lübecker Nachrichten gehört zu den seltenen Ehrungen, die schnell zu Ansehen gelangten, obwohl anderthalb Jahrzehnte lang keine Geldsumme mit ihm verbunden war. Dieser Preis wird seit 1979 auf den Nordischen Filmtagen Lübeck (NFL) vergeben für den besten Spielfilm im Hauptprogramm. Er wurde von der hiesigen Tageszeitung gestiftet als "Lübecker Film-Linse". Er bestand zunächst aus einer optischen Linse (gestaltet vom heimischen Künstler Peter Hellmundt) sowie einer Urkunde und wurde bis Mitte der 90er Jahre verliehen von einer jeweils neu zusammengesetzten Publikums-Jury aus jeweils fünf Laien. Diese Jury wurde durch einen Aufruf in den LN ermittelt.

Vor einem halben Jahrzehnt ist aus der Film-Linse der "Publikumspreis der Lübecker Nachrichten" bei den Nordischen Filmtagen geworden und seither mit 5000 Mark dotiert. Seitdem fungieren statt des Leser-Quintetts die Besucher des Spielfilm-Hauptprogramms der NFL als Jury und geben ihr Votum für jeden Film auf einem Stimmzettel ab.

Dieser Preis ist sichtbarer Ausdruck der Verbundenheit des kinobegeisterten Publikums in der Hansestadt mit den Filmschaffenden in Skandinavien. Er war überhaupt der erste Preis, der auf den seit Mitte der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts veranstalteten Nordischen Filmtagen vergeben wird (inzwischen sind einige weitere hinzugekommen) - und hatte bald seinen festen Stellenwert unter den kinematographischen Auszeichnungen im Norden gefunden.

Die Nordischen Filmtage stellen die einzige kontinuierliche Veranstaltung Lübecks auf kulturellem Sektor dar, die weit über die Hansestadt strahlt und internationale Beachtung findet. Schließlich ist dieses Treffen am langen ersten Wochenende im November ein Aushängeschild auch für das Leinwandschaffen der skandinavischen und baltischen Länder geworden.

Unter den Preisträgern finden sich renommierte skandinavische Filmemacher wie Astrid Henning-Jensen, Mai Zetterling, Palle Kjaerulff-Schmidt - und mit Sören Kragh-Jacobsen (Dänemark) hat ein Regisseur sogar zweimal (1979 und 1988) die Lübecker Film-Linse gewonnen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de