Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 07. August 2001

Redensarten (26)

Ins Fettnäpfchen treten

Wenn jemand durch eine Ungeschicklichkeit es mit einem anderen verdorben hat, dann sagt man: "Er ist ins Fettnäpfchen getreten." Diese Redensart entstammt der mittel-niederdeutschen Bauern-
sprache. Denn an der Haustür pflegte die Bäuerin an feuchten Tagen einen Topf mit Fett aufzustellen, um Eintretenden die Gelegenheit zu geben, nasses Schuhwerk wieder einzufetten. Wer das nicht gefühlvoll tat oder gar den Topf umwarf, der konnte sich bei der Bauersfrau also recht unbeliebt machen - er war also ins Fettnäpfchen getreten.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de