Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 07. August 2001

Pro und Contra

Eltern gegen Flughafenerweiterung

1880704.jpg
Besorgte Eltern und Kinder vor dem Rathaus; Foto: privat

Mit Sorge sehen die Eltern der Grundschule Groß Grönau die Entwicklung des Flughafens Lübeck-Blankensee. Seit der Grenz-öffnung ist aus dem Sport- und Militärflughafen ein belebter Regionalflughafen geworden. Ein Genehmigungsverfahren war dafür nicht notwendig. In Blankensee dürfen sogar Maschinen landen, die andere Flughäfen mit strengeren Lärmgrenzwerten nicht anfliegen dürfen.

Jetzt überreichten besorgte Eltern und deren Kinder aus Groß Grönau eine Resolution an Bürgermeister Saxe:Sie wehren sich gegen den geplanten Ausbau des Flughafens.

Die Landebahn liegt heute nur 900 Meter von der Schule entfernt; nach der geplanten Verlängerung von Start- und Landebahn sollen es nur noch 650 Meter sein, sagen die Flughafengegner. Schon jetzt überflögen die Maschinen die Schule in einer Höhe von nur 25 Metern.

Mehrmals am Tag führe das zu Störungen des Unterrichts. Die Kinder seien unkonzentriert, manche hätten sogar Angst vor den "großen Brummern". Noch schlimmer sei die Situation beim Sportunterricht: Die Sportplätze liegen noch 200 Meter näher am Flughafen:Besonders bei startenden Maschinen sei der Lärm unerträglich, stinke es nach Kerosin.

Dabei ist aus Sicht der Schutzgemeinschaft Lübeck und Umgebung e.V. eine Verlängerung der Bahnen ohnehin überflüssig:"Als Argument für die Verlängerung wird behauptet, dies sei notwendig, damit auch leisere Maschinen den Flugplatz anfliegen können", sagt Klaus Dieter Sehlcke.

In den Veröffentlichungen der Deutschen Flugsicherung "Air- craft, 2nd Edition" stehe das Gegenteil, die leisere A 319 brauche mit nur 1750 Meter sogar eine um 79 Meter kürzere Startbahn. Für die Landung reichten 1350 Meter.

"Stimmt nicht", sagt Dr. Peter Steppe, Chef der Flughafen Lübeck GmbH. "Für leistungsschwächere, also besonders leise Maschinen oder für Lang- streckenflüge mit hohem Startgewicht ist eine längere Bahn sogar vorgeschrieben."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de