Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 07. August 2001

Blaualgen im Sommer heißt ganzjährige Verschmutzung

Bündnis 90 / Die Grünen

1880812.jpg
V.i.S.d.P.: Hans-Jürgen Schubert

Sommerliche Algenblüte der Wakenitz, das klingt so freundlich wie Apfelblüte im Alten Land. Etwas realistischer drückt sich das Umweltbundesamt aus: Starke Auftreibungen und Anschwemmungen von Cyanobakterien, Schlieren bildende Zellanhäufungen. "Cyanobakterien (= Blaualgen) können stark wirksame Toxine (organische Giftstoffe) bilden. Zahlreiches Viehsterben sowie Massensterben von Wild und Vögeln nach dem Trinken aus belasteten Gewässern sind dokumentiert."

Die giftige Substanz heißt Microcystin. Sie schädigt Leber- und Dünndarmzellen und kann auf Umwegen Tumorbildung fördern. Das Umweltbundesamt empfiehlt daher unter anderem, bei Microcystin-Konzentrationen von mehr als 0,1 Milligramm pro Liter die betroffenen Badestellen zu schließen. Wie stark mag die Konzentration in der letzten Juliwoche in Lübecker Gewässern gewesen sein?

Zur übermäßigen Vermehrung benötigen Cyanobakterien übermäßig verdrecktes Wasser. Wer also durch die interessanten Farben der so genannten Algenblüte schwimmt, badet gleichzeitig in mehr oder minder geklärten Abwässern, in Dünger- und Gülle-Resten der Landwirtschaft und Regenwasser von Straßen. Das alles wäre für sich genommen bereits unbekömmlich, Microcystin ist dann sozusagen das Schlierenhäubchen obendrauf.

Politisch ist diese Mixtur längere Zeit verträglich, denn wer aus ihr ans Ufer steigt, fällt nicht gleich um. Gesundheitlich ist die verzögerte Wirkung aber sehr nachteilig, denn die wiederholte Aufnahme kleiner Mengen im Lauf mehrerer Tage oder Wochen des Sommers kann sich zur langwierigen Erkrankung summieren.

Die Wakenitz - zu der ja auch das Wasser von Krähen- und Mühlenteich mit dem Fischsterben gehört - ist die Trinkwasser-Reserve für die Stadt in Ergänzung zum Grundwasser mit seinen Schlutuper Arsenzutaten.

Folgt der Warnung vor dem Baden im Fluß demnächst die Warnung vor dem Trinken in der Küche?

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de