Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 22. August 2019

Ausgabe vom 21. August 2001

Empört über private "Abzocke"

Städtische Parkhäuser sind bis um 22 Uhr geöffnet - Ausfahrt stets möglich

1900701.jpg
Hell und bersichtlich: das KWL-Parkhaus in der Kanalstraße; Foto: C. Kautz

Stellen Sie sich vor, Sie gehen früh am Abend eine Kleinigkeit essen und kommen dann nicht mehr an Ihr Fahrzeug, das in einem Parkhaus abgestellt ist. Einem Ehepaar aus Bad Schwartau ist genau das vor knapp zwei Wochen widerfahren.

Als sie um 19.30 Uhr beim Parkhaus St.-Marien ankommen, ist das geschlossen. Die Rolltore sind unten; lediglich auf einem kleinen Hinweiszettel erfahren sie, daß sie einen Wach- dienst anrufen könnten, der dann gegen eine Gebühr von 20Mark den Autofahrern, die erst nach Schließung des Parkhauses um 19 Uhr zurückkehren, ihren Wagen freigibt.

Ihre Empörung über diese "Abzockzeiten" teilte der Ehemann des Paares in einem geharnischten Brief der Lübecker Stadtverwaltung mit. Seine Feststellung und Forderung:"Nun kennen wir auch die Abzockzeiten dieses `Parkhauses': Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und am Sonnabend bis 16 Uhr. Gut, daß die Geschäfte um 19 Uhr oder am Sonnabend um 16 Uhr schließen, dann habe ich noch null Minuten bis zum Auto. Das ist Abzocke;solch ein Parkhaus gehört geschlossen!"

Drei städtische Parkhäuser

Nun mag das Thema Parken in Lübeck bei so manchem Autofahrer negativ besetzt sein. Doch der Schuldige sitzt gewiß nicht immer im Rathaus!

In Lübeck verwaltet die städtische Gesellschaft KWLdrei Parkhäuser, die auch in städtischem Eigentum sind:Das Parkhaus (PH)am Holstentor, das PHFalkenstraße und das PH Rosenpforte. Alle übrigen Parkhäuser in der Hansestadt, etwa das Parkhaus Pferdemarkt, das an der Schmiedestraße (PHMitte), das Parkhaus St. Marien oder das Karstadt-Parkhaus (Meng- straße) sind in Privatbesitz. Die KWL hat daher auch keinen Einfluß auf die Gestaltung der

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de