Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. April 2019

Ausgabe vom 11. September 2001

Legal die Bahnhofsgleise gequert

Tag der Baustelle:Über 700 Interessierte besichtigten Abwasserrohr

1930102.jpg
Blick zurück in den Abwasser-Tunnel; Foto: M. Langentepe

Nein, mit diesem Andrang hatte wirklich niemand gerechnet: Mehr als 700 Kinder, Frauen und Männer haben am vergangenen Sonnabend die Einladung der Lübecker Entsorgungsbetriebe genutzt, um sich das neue Abwasserrohr unter dem Lübecker Hauptbahnhof anzusehen.

Genau 163 Meter lang und stolze 1,80 Meter im Durchmesser groß ist die Betonröhre, die in rund zwei Wochen währender Arbeiten unter den 14 Gleisen hindurch getrieben wurde.

Da die Technik und auch die Dimension der Röhre etwas Besonderes für die Hansestadt ist, hatten sich die Entsorgungsbetriebe gemeinsam mit den beteiligten Firmen Brochier, Michael Bau und Strauß & Thurow vorgenommen, die Bevölkerung mit einem Tag der Baustelle darüber aufzuklären, wofür fast neun Millionen Mark für den Hauptsammler Steinrader Weg ausgegeben wurden.

Die Organisation des Besichtigungstages war perfekt. Bereits vom Lindenplatz wiesen Hinweisschilder auf die Attraktion hin, vor dem Einstieg war ein großes Zelt aufgebaut worden, in dem Mitarbeiter der Firmen und der Entsorgungsbetriebe über die Baumaßnahme informierten. Über eine stabile provisorische Stahltreppe, den Kopf geschützt durch einen Helm, stiegen die Interessierten hinab zum neuen Abwasserrohr. Nach einer kurzen Erklärung vor dem Einstieg ging's hinein in die provisorisch beleuchtete Betonröhre die zukünftig das Regenwasser und über ein weiteres Rohr, das in das große noch eingezogen wird auch das Schmutzwasser, aufnehmen wird.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de