Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 19. Juni 2019

Ausgabe vom 11. September 2001

Bürger verschaffen sich Einblick

Tag des offenen Denkmals -Jubiläumsfeier 2003 in Lübeck?

1930801.jpg
Auch der Eimerkettenbagger Wels³ ist ein technisches Denkmal.; Foto: N. Neubauer

Das Burgtor kennt jede Lübeckerin und jeder Lübecker. Aber wer weiß schon, wie es in dem historischen Stadtturm aussieht? Seit Sonntag sind es ein paar mehr, die das Innenleben des im 13. Jahrhundert erbauten Turmes kennen. Denn die Bewohner des Turms beteiligten sich am "Tag des offenen Denkmals" und führten durch das historische Gemäuer.

Hunderte nutzten das Angebot, um hinter Türen zu schauen, die ihnen sonst verschlossen bleiben. Unter anderem gewährten Haasenhof, das künftige Archäologische Museum (Beichthaus beim Burgkloster), Media Docks, Schuppen 6, Katharineum Einblicke. "Der Tag des offenen Denkmals wird seit Jahren gut besucht", meint Dr. Annegret Möhlenkamp, Bereich Denkmalschutz, die den Tag mitorganisiert hat.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert den "Tag des offenen Denkmals", den es seit 1993 gibt und nunmehr
neunte Auflage fand. Er ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days, die der Europarat 1991 ins Leben gerufen hatte. Europaweit zog die Aktion im vergangenen Jahr 20 Millionen Besucher an, davon allein 3,5 Millionen in der Bundesrepublik. "Seit seiner Entstehung hat der Tag sich immer mehr zum Besuchermagneten entwickelt", sagt Hanna Hilger, die bei der Stiftung für die

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de