Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 24. Juni 2019

Ausgabe vom 11. September 2001

SozialpädagogInnen / -arbeiterInnen (FH)

Wir suchen für unseren Fachbereich Wirtschaft und Soziales, Bereich Wohnen und sonstige soziale Angelegenheiten, zum nächstmöglichen Zeitpunkt

2 Dipl.-Sozialpädagoginnen / -arbeiterinnen (FH) bzw. Dipl.-Sozialpädagogen / -arbeiter (FH)

mit staatlicher Anerkennung.

Auf der Grundlage der Pflegequalitätsoffensive des Landes Schleswig-Holstein richtet die Hansestadt Lübeck eine Beratungsstelle für Pflegebedürftige und deren Angehörige ein.

Es handelt sich um ein bis zum 31.12.2004 befristetes Modellprojekt mit wissenschaftlicher Begleitung.

Der Schwerpunkt der Beratungsstelle besteht in der Informationsweitergabe und Beratung zur Erstorientierung in Pflegefragen (auch im Hinblick auf Finanzierungsfragen) und bei Bedarf in der Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Hilfeangeboten für Pflegebedürftige, gerontopsychiatrisch Erkrankte, von möglicher Pflegebedürftigkeit Betroffene und deren Angehörige.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberinnen/Stelleninhaber gehören insbesondere:

* Umsetzen des Konzeptes für den Aufbau einer trägerunabhängigen Beratungsstelle (inkl. allgemeine Wohnberatung)

* Information und Beratung zur Erstorientierung im Bereich der Pflege

* Unterstützung und Begleitung in belastenden Pflegesituationen in Zusammenarbeit mit anderen Diensten (ggf. auch im Rahmen von Hausbesuchen)

* Aufbau und Organisation des Beirates für die trägerunabhängige Beratungsstelle

* Aufbau und Pflege einer Datenbank über die regionale Pflege- und Hilfeinfrastruktur in Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Begleitung

* Vernetzung der regional bestehenden Beratungsangebote

* /ffentlichkeitsarbeit im Aufgabenbereich der Beratungsstelle inkl. Teilnahme an Facharbeitskreisen

Von den Bewerberinnen / Bewerbern erwarten wir:

* eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Dipl.-Sozialpädagogin / -arbeiterin (FH) bzw. zum Dipl.-Sozialpädagogen / -arbeiter (FH) ggf. mit einer Zusatzqualifikation im Bereich der Altenpflege

* eine langjährige Berufserfahrung in verschiedenen sozialpädagogischen Tätigkeitsfeldern bzw. in der Altenpflege (Erfahrungen in der Einstufung von Pflegebedarfen)

* Erfahrungen im Bereich der pflegerischen Versorgung und Kenntnisse vom BSHG, dem Landespflegegesetz und dem SGB V, X und XI

* EDV-Kenntnisse (Word/Excel) und möglichst Erfahrungen im Aufbau einer Datenbank

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Vergütungsgruppe IVb BAT. Die durchschnittliche regelmäflige Wochenarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden.

Die Hansestadt Lübeck bemüht sich um die berufliche Förderung von Frauen auf Grundlage des bestehenden Frauenförderplanes. Danach werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Hansestadt Lübeck fordert Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen richten Sie bitte innerhalb von 3 Wochen an die

Hansestadt Lübeck - Der Bürgermeister -

Personal- und Organisationsservice

Kennziffer 75

Fischstrafle 2-6

23552 Lübeck

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Luig, Tel.: 0451/122-44 36 zur Verfügung. Bei Fragen zum Stellenbesetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an den Bereich Personal- und Organisationsservice, Herrn Bloefl, Tel.: 0451/122-11 51.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de