Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 21. März 2019

Ausgabe vom 25. September 2001

Lübeck trauert um Ingeborg Sommer

Frühere Stadtpräsidenten starb 77jährig - Seit 1967 in der Politik

1950201.jpg
Die Hansestadt Lübeck trauert um Ingeborg Sommer; Foto: TBF

Mit großer Trauer ist in der Hansestadt Lübeck der Tod der früheren Stadtpräsidentin Ingeborg Sommer, 77, aufgenommen worden. "Sie war eine außergewöhnliche Frau", sagte Bürgermeister Bernd Saxe. "Die Hansestadt verliert mit ihr eine ihrer ganz großen Persönlichkeiten. Sie war mit ihrem unermüdlichen Einsatz für unsere Stadt und die Menschen, die in ihr leben, und mit ihrem kraftvollen Engagement für die Belange Lübecks, ein großes Vorbild. Daneben ist sie mir über die Jahre auch eine persönliche Freundin geworden."

Ingeborg Sommer verstarb am 18. September unerwartet im Krankenhaus von Bad Saa-rau/Brandenburg, in das sie nach einem Schwächeanfall auf der Reise zu ihrem Geburtsort im heutigen Polen eingeliefert worden war.

Ingeborg Sommer kam am 14. November 1923 in Stentsch, Kreis Züllichau-Schwiebus in der Mark Brandenburg, als Tochter eines Zollbeamten und Offiziers zu Welt. Nach Volksschule und Gymnasium machte sie Abitur in Berlin und wollte

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de