Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 22. Januar 2002

Kommunales Kino bildet

Zu "Kinoliebhaber im Dunkeln", SZvom 18. Dezember 2001

Seit nunmehr zwölf Jahren verfolge ich die Arbeit des Kommunalen Kinos in Lübeck und der Nordischen Filmtage Lübeck. Es gibt in Lübeck im kommerziellen Kino keine gu-ten Filme zu sehen. Ohne die Filmvorführungen des Kommunalen Kinos wäre ich von künstlerisch wertvollen Filmen im Spiel- und Dokumentarfilmbereich ausgeschlossen. Mit wenigen Ausnahmen zeigt nur das Kommunale Kino die ambitionierten zeitgenössischen Filme. Ergreifende Filme gerade auch aus fremden Kulturräumen durfte ich in der Mengstraße sehen.

Wo war denn der Film "Kadosh" über ultraorthodoxe Juden in Jerusalem zu sehen, wo war der tunesische Film "Die Zeit der Frauen und der Männer", eine exemplarische tunesische Frauenbiographie zu sehen, wo war "Der Kreis", ein nicht nur formales Exempel heutigen Frauenlebens im Iran zu sehen, um einige Filme der letzten Wochen zu nennen.

Die Interpretationsfähigkeit von bewegten Bildern bildet sich durch Übung aus, wir werden in dieser Institution sensibilisiert, auch durch die Einführungen zu den Filmen, die es im kommerziellen Bereich nicht gibt.

Hier bildet sich das Publikum, das die Nordischen Filmtage im Sturm erobert. Zur Disposition steht eine erfolgreiche Arbeit für die Filmkultur, die von keiner anderen Institution übernommen werden kann.

Antje Peters-Hirt, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de