Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 22. Januar 2002

Öffentliche Ausschreibung Nr. 8

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck

Malmöstraße 22

23560 Lübeck

schreiben aus: Herstellung von Entwässerungsleitungen im Borstelweg

Siedlung Wallberg

Wesentliche Leistungen:

1. ca. 1.700 m2 Bodenaushub

2. ca. 400 m Stz-Rohr DN 200 mm

3. ca. 7 Stck Kontrollschächte

4. ca. 200 m Hausanschlußleitung

5. Fahrbahnwiederherstellung

Ausführungszeit ca. 95 Werktage

Die Arbeiten werden nur an ein leistungsfähiges, mit den einschlägigen Arbeiten vertrautes Bauunternehmen vergeben:

Zuschlags- und Bindefrist: 6 Wochen

Ausschreibungsunterlagen für Selbstabholer werden ab Mittwoch, den 23.01.2002, täglich von 8.30 - 12.00 Uhr, bis Donnerstag, den 31.01.2002, 12.00 Uhr, im Fachbereich Stadtplanung-Fachbereichsdienste, Lübeck Kleiner Bauhof 11, Zimmer 321 gegen Erstattung einer Gebühr von Euro 35,- abgegeben.

Bei schriftlicher Anforderung der Angebotsunterlagen werden diese gegen Einsendung eines Verrechnungsschecks beim Fachbereich Stadtplanung, Fachbereichsdienste, in Höhe der vorgenannten Schutzgebühr übersandt. Die Gebühr wird nicht zurückerstattet.

Vergabeprüfstelle gem. § 31 VOB/A ist:

Der Innenminister des Landes Schlesw.-Holst., Ref. IV 850,

Düsternbrooker Weg 92, 24100 Kiel

Eröffnungstermin: Donnerstag, 07.02.2002, 11.00 Uhr

beim Fachbereich Stadtplanung, Fachbereichsdienste,

23552 Lübeck, Kleiner Bauhof 11, Zimmer 321

Entsorgungsbetriebe Lübeck

Bekanntmachung

Planfeststellung nach § 139 Abs. 1 Landeswassergesetz für die Hafenflächenerweiterung am Skandinavienkai (A) und die Verlegung der Bahnstrecke der Deutschen Bahn AG im Bereich Lübeck-Travemünde (B)

Die weitere Fortsetzung des mit Bekanntmachungen vom 02. Juli 2001, vom 20. September 2001, vom 24. Oktober 2001 und vom 10. Dezember 2001 festgesetzten Erörterungstermins findet am

Dienstag, 5. Februar 2002,

um 9.00 Uhr

im Museum für Natur und Umwelt, Studio im 3. Stock,

Mühlendamm 1 - 3 (Eingang Musterbahn), in 23552 Lübeck

statt.

Eine eventuelle Fortsetzung der Erörterungen am 6. Februar 2002 ab 9.00 Uhr am selben Ort wird vom Verhandlungsleiter am Ende des Termins vom 5. Februar 2002 bekannt gegeben.

Die Teilnahme am Termin ist jedem, dessen Belange von dem Bauvorhaben berührt werden, freigestellt. Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich. Dieser hat seine Bevollmächtigung durch eine schriftliche Vollmacht nachzuweisen und diese zu den Akten der Anhörungsbehörde zu geben.

Da von mehr als 300 Personen Einwendungen erhoben worden sind, werden diese Beteiligten vom Erörterungstermin nicht gesondert benachrichtigt.

Beim Fernbleiben einer Einwenderin oder eines Einwenders an diesem Termin kann auch ohne sie oder ihn verhandelt werden. Die Einwendungen gelten dann als aufrechterhalten.

Durch die Teilnahme am Erörterterungstermin oder die Bestellung einer Vertretung entstehende Kosten können nicht erstattet werden.

Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich.

Kiel, 14. Januar 2002

Landesamt für Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

- Anhörungsbehörde -

Schuppenhauer

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de