Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 30. April 2002

Hansestadt beteiligt sich an ISNM

Finanzielles Engagement nur vorübergehend

Die Lübecker Bürgerschaft hat am vergangenen Donnerstag im nicht-öffentlichen Teil ihrer Sitzung der Beteiligung der Hansestadt Lübeck an der International School of New Media gGmbH (ISNM) mit großer Mehrheit zugestimmt.

Während der März-Sitzung der Bürgerschaft hatte die Gemeindevertretung den Bürgermeister ermächtigt, Verhandlungen mit der ISNM gGmbH über einer Beteiligung an der Gesellschaft aufzunehmen. Bürgermeister Bernd Saxe und Wirtschaftssenator Wolfgang Halb-edel begrüßten das eindeutige Votum: "Mit dem Beschluß bekräftigen Bürgerschaft und die Hansestadt Lübeck ihre Bemühungen, zukunftsorientierte Aktivitäten in Lübeck zu stärken, um damit die Wirtschaftskraft in der Region zu verbessern und Impulse für den Arbeitsmarkt zu geben." Damit habe die Hansestadt die Grundlage für die Schaffung neuer Arbeitsplätze bereitet.

Das nun beschlossene finanzielle Engagement der Hansestadt Lübeck an der ISNM ist nur vorübergehend. Nach Stabilisierung des Geschäftsbetriebes der Schule werden die Gesellschafteranteile größtenteils zurückgeführt und das gewährte Darlehen an die Hansestadt Lübeck zurückgezahlt.

Die ISNM richtet derzeit eine internationale Schule für Neue Medien ein. Ziel ist die Aus-, Fort- und Weiterbildung. Sie richtet sich gemäß ihrer Satzung nicht nur an Hochschulabsolventen, sondern an alle Interessenten aus Lübeck und darüber hinaus. Die durch ein Studium an der ISNM erworbenen Fähigkeiten sollen die Absolventen auch dazu befähigen, unter Nutzung der Angebote der Media Docks, neue Unternehmen im Bereich der Neuen Medien zu gründen.

Die ISNM soll den wissenschaftlichen Austausch zwischen den in den Media Docks angesiedelten Unternehmen und den Betrieben und Institutionen in Lübeck unterstützen. Sie verfolgt gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung.

Weiterhin wird angestrebt, eine Medienstiftung zu gründen, die die Trägerschaft der ISNM federführend übernimmt. IHK und Lübecker Kaufmannschaft haben bereits bei Gründung der ISNM gGmbH zugestimmt, auf Verlangen der Gesellschafter ihre Stammeinlagen weitgehend auf die Stiftung zu übertragen. Die Stiftung wird zugleich mit der Hansestadt Lübeck mit einer Stammeinlage in die ISNM eintreten.

Die ISNM ist der Kern der "Media Docks", mit denen die Hansestadt im Bereich der digitalen Medien durchstarten will. Zu den Media Docks gehören neben der ISNM noch ein Medienzentrum, ein Research-Center sowie ein Gründer- und Unternehmenspark für innovative Existenzgründer und IT-orientierte Unternehmen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de