Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 30. April 2002

Neue Räume für Nachbarschaftstreff gesucht

Für ein Bürgerhaus auf Marli werden Freitag Ideen gesammelt

2240303.jpg
Frühstück im Nachbarschaftstreff Waldersee: Sich treffen, austauschen oder eben die Zeitung lesen ...; Fotos : Privat

"Der Nachbarschaftstreff Waldersee platzt aus allen Nähten", sagt Doris Nack, die als Sozialarbeiterin beschäftigt ist. Der Treff hat derzeit eine Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung in der Elisabeth-Haselhoffstraße 12 zur Verfügung. Das heißt, auf rund 60 Quadratmeter gehen täglich an die 25 Kinder und 20 Erwachsene ein und aus. "Uns fehlt Platz, wir können kaum Angebote entwickeln. Vor allem Jugendlichen fehlt ein Raum", so die städtische Angestellte.

Nun soll Abhilfe geschaffen werden: Das Agenda-21-Büro und der Förderverein Marli-Forum laden Bürger und Bürgerinnen ein, einen neuen Nachbarschaftstreff, ein Bürgerhaus Marli, zu planen. Am Freitag, 3. Mai treffen sich alle Interessierten in der Thomas-Mann-Schule, um Pläne zu schmieden, Ideen zu sammeln und zu überlegen, wie ein solches Projekt finanziert werden könnte.

Seit 1997 existiert der Nachbarschaftstreff Waldersee. Er ist Anlaufstelle für Bürger und Bürgerinnen, die im Neubaugebiet Waldersee leben - ein Gebiet, in dem Wohnungsbaugesellschaften in den vergangenen Jahren 717 Wohnungen bauten. Die sind es auch, die die Miete des Nachbarschaftstreffs zu drei Vierteln tragen, den Rest finanziert die Hansestadt Lübeck. Trotz des geringen Platzes findet in der Einrichtung eine ganze Menge statt: Sozialberatungen, Hausaufgabenhilfe und Elterncafé zum Beispiel. Zudem treffen sich hier Selbsthilfegruppen und Bastelgruppen. Für Jugendliche gibt es allerdings bislang keine Angebote.

Die Veranstaltung am 3. Mai, 14 bis 19 Uhr, findet statt im Mehrzweckraum der Thomas-Mann-Schule, Thomas-Mann-Straße 14.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de