Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. April 2019

Ausgabe vom 07. April 1998

Trailer bevorzugt

Güteraufkommen im Lübecker Hafen steigt

0190102.gif
Der Güterverkehr wird überwiegend mit dem Trailer bewerkstelligt SZ-Grafik

Trailer sind die bevorzugten Transportmittel im Lübecker Hafen. Das geht aus der Fortschreibung der Beförderungsleistungen im Fährverkehr hervor, den der Bereich Statistik und Wahlen vorgelegt hat.

Während im Januar 1997 noch 21 915 (jeweils Ankunft und Abgang) gezählt wurden, waren es im Januar des Folgejahres bereits 26 766, ein Plus von 4 851. Von diesen Trailern wurden im Januar 1997 im Ro/Ro-Verkehr 1954 eingesetzt, im Vergleichsmonat 1998 bereits 2989.

Der Lastkraftwagen gehört nach dem Trailer zum zweitwichtigsten Transportmittel. 22 733 wurden im Januar 1998 registriert gegenüber 20 872 im Jahr 1997. Das entspricht einer Steigerung von 861. Gesondert ausgewertet werden dabei die Lkw-Anhänger, die noch einmal mit 21 960 im Jahr 1998 gegenüber 20 105 im Januar des Vorjahres zu Buche schlagen.

Die Zahl der Container hat sich nur geringfügig erhöht. Der Anteil lag im Januar dieses Jahres bei 6253 , das sind 128 mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Die Attraktivität der Eisenbahn als Transportmittel scheint abzunehmen. Im Januar 1997 wurden noch 2965 Eisenbahnwagen gezählt, während es in diesem Jahr nur noch 2386 waren (minus 579).

Im Januar 1997 wurden 1 113 201 Tonnen Stückgut befördert, 97 153 davon im Ro/Ro-Verkehr. Im Januar dieses Jahres betrug die Stückgutmenge bereits 1 292 127 (ein Plus von 178 926). Beim Stückguttransport bleibt der Lastkraftwagen als Transportmittel ungeschlagen: 822 201 Tonnen wurden mit dem Lkw befördert (1997: 719 383).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de