Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 17. November 2018

Ausgabe vom 09. Juli 2002

Zentrum für Hörgeschädigte

Lübeck soll ein vom Deutschen Schwerhörigenbund geplantes Hörberatungs- und Informationszentrum bekommen. Das hat die Bürgerschaft am vergangenen Donnerstag einstimmig beschlossen. Hörgeschädigte seien permanent überfordert, begründete Roswitha Kaske (CDU) den Antrag der CDU-Fraktion, da sie einen Teil des Gesagten nicht verstehen und sich erdenken müßten. Dies führe zur Erschöpfung, im Arbeitsleben könne der Verlust des Arbeitsplatzes die Folge sein. Um Betroffenen zu helfen, soll die Verwaltung nun prüfen, ob und unter welchen Voraussetzungen ein Zentrum für Hörgeschädigte geschaffen werden kann.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de