Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 20. August 2019

Ausgabe vom 30. Juli 2002

Einbruch bei Gewerbesteuer

Deutscher Städtetag veröffentlicht Ergebnisse einer Umfrage

Die Talfahrt des vergangenen Jahres bei der Gewerbesteuer hat sich im ersten Halbjahr dieses Jahres fortgesetzt. Das Aufkommen der Gewerbesteuer in den Städten im ersten Halbjahr 2002 ging gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum im Durchschnitt um 13,6 Prozent zurück. Im zweiten Quartal 2002 betrug das Minus sogar 19,2 Prozent. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Deutschen Städtetages bei fast 100 Städten. 2001 waren die Gewerbesteuereinnahmen im Durchschnitt aller Städte und Gemeinden um 11,5 Prozent gesunken, bei der Hälfte aller Städte mit über 100 000 Einwohnern um mehr als 20, teilweise sogar um mehr als 60 Prozent. "Der Absturz der Gewerbesteuer belegt, daß die Städte dringend eine Modernisierung ihrer wichtigsten Steuer brauchen", so die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin Monika Kuban. Zu einer Modernisierung der Gewerbesteuer gehört nach Auffassung der Städte, daß Großbetriebe, die sich zunehmend aus der Gewerbesteuer verabschieden, wieder zur Finanzierung städtischer Aufgaben beitragen müssen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de