Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 24. September 2002

Langer Tag für Wahlhelfer

Für einen reibungslosen Ablauf der Bundestagswahl haben am Sonntag fast 900 Lübecker und Lübeckerinnen gesorgt: Das neunköpfige Team des Bereichs Statistik und Wahlen, verstärkt durch vier weitere Mitarbeiter, war den ganzen Tag über im Einsatz. Außerdem halfen 877 Ehrenamtliche, deren Dienst bereits um 7.30 Uhr in jeweils einem der 122 Wahllokalen begann. In Schichten arbeiteten sie bis in die Nacht hinein, denn Wahlhelfer und Wahlhelferinnen sind es auch, die die Stimmzettel auszählen.

"Seit zehn Jahren bin ich wohl schon dabei", sagte Wahlhelferin Lieselotte von Holt am Wahlsonntag, die in der Grundschule Steenkamp den Travemündern die Stimmzetteln aushändigte. "Ob Kommunalwahl, Landtagswahl, Europawahl oder Budestagswahl - ich habe bei jeder Wahl geholfen. Einer muß es ja machen", meinte sie. Außerdem mache die Arbeit Spaß. "Es ist nett, man trifft viele Leute und die Nachbarn freuen sich auch, mich zu sehen."

Während für Lieselotte von Holt und die anderen Ehrenamtlichen diese Wahl inzwischen gelaufen ist, sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bereichs Statistik und Wahlen noch ein paar Tage mit ihr beschäftigt: Die Wahltaschen müssen beispielsweise ausgepackt und die Wahlniederschriften geprüft werden. Trotz des wochenlangen Wahlstresses, den die Wahl zum 15. Bundestag den Mitarbeitern der Stadt beschert hat, verlieren die längst nicht den Mut: "Wir sind alle voller Elan und mit Spaß dabei. Keiner von uns mault", sagt Edelgard Schuldt.

Am Freitag, wenn Kreiswahlleiter Bürgermeister Bernd Saxe die amtlichen Endergebnisse verkündet, ist diese Wahl aber auch für sie abgeschlossen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de