Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 20. August 2019

Ausgabe vom 01. Oktober 2002

Essen und trinken

Ausstellung der Kindertagesbetreuung

Immer mehr Kinder sind bei der Einschulung bereits zu dick. So litt nach Untersuchungen von 1998 für den Kindergesundheitsbericht der Hansestadt Lübeck fast jedes zehnte Kind (8,6 Prozent) in dem Alter an Übergewicht. Um dieser Entwicklung Einhalt zu bieten und ein größeres Bewußtsein bei Kindern, Pädagogen und Eltern in Fragen der Ernährung zu schaffen, zeigt der Bereich der Kindertagesbetreuung nun die Ausstellung "Richtig essen und trinken mit Kasimir". Am Montag, 7. Oktober, wird die Schau in der Meng-straße 41, eröffnet.

"Ernährungsgewohnheiten entwickeln sich in den ersten zehn Jahren, danach ist ein Umlernen schwer", meint Dorothea Wolf vom Bereich Kindertagesbetreuung. "Mit der Ausstellung wollen wir erreichen, daß die bewußte Ernährung bei Kindern und denen, die mit Kindern leben selbstverständlich wird", so Wolf. Längst noch nicht sei dies bei allen Erzieherinnen beispielsweise angekommen. "Gerade in Kindertagesstätten fehlt manchen der Überblick, welches Kind bereits zu Hause gefrühstückt hat." Grund dafür sei, das sogenannte offene Frühstück, das in vielen Häusern angeboten werde. Kinder, die nicht mit Eltern und Geschwistern morgens frühstückten, lernten das Ritual eines morgendlichen, gemeinsamen Frühstücks womöglich gar nicht erst kennen - was nicht zu der Entwicklung einer bewußten Ernährung beitrage.

Die Wanderausstellung, die der AID (Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) in Bonn konzipierte, richtet sich an Familien, Kindertagesstätten und Grundschulklassen. Hauptfigur ist der sprechende Hase Kasimir, der genau weiß, was gesund ist und dies den Kindern näherbringt. Die Ausstellung besteht aus acht Tafeln, dem Computerspiel "Kasimirs Supermarktralley", einer Klangstation und einer Tastwand.

Fachfrau begleitet Kinder

Die Kosten für die Ausstellung in Höhe von 6000 Euro haben die Possehl-Stiftung, die Edith-Fröhnert-Stiftung sowie die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein übernommen. Zudem wird sie unterstützt von der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Lübeck. Die Schau ist von Dienstag, 8. Oktober, bis zum 1. November in den Räumen der Röhre, Mengstraße 41, täglich von 8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, donnerstags bis 19 Uhr zu sehen. Gruppen und Schulklassen sollten sich unter der Rufnummer mer 122-5116 anmelden, dann nämlich begleitet sie eine

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de