Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 29. Oktober 2002

Klimaschutzleitstelle: Aus bedauerlich

Zum Leserbrief "Global denken - lokal handeln?", SZ vom 8. Oktober

Der Nekrolog von Professor Strähle zur Schließung der Klimaschutzleitstelle ist um einige Details zu ergänzen, um das Ausmaß der Entscheidung der Hansestadt zu verdeutlichen.

Die Einrichtung einer Klimaschutzleitstelle war die "zentrale Grundsatzempfehlung" des 1993 vorgelegten Schlußberichts des Lübecker Energiebeirats (LEB). Damit wollte der Beirat, dem der Verfasser dieser Zeilen als stellvertretender Vorsitzender angehörte, der Hansestadt ein Instrument zur Verfügung stellen, dessen "vorrangige Aufgabe" es sein sollte, die mit Lübecks "Beitritt zum Klimabündnis europäischer Städte eingegangenen Verpflichtungen in kommunalpolitische Aktivitäten umzusetzen" und "für die 1988 von der Bürgerschaft beschlossene `Neugestaltung der Lübecker Energiepolitik in kommunaler Verantwortung' praktische Schritte zu entwickeln".

Installiert wurde die Klimaschutzleitstelle 1999, also sechs Jahre nach der LEB-Empfehlung; von den darin genannten elf Arbeitsfeldern (in den Bereichen Stadtwerke, Kommune,

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de