Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 15. Dezember 2009

Billigtickets - dafür zahlen alle !

Autorin: Hilde Klöckner

Bündnis 90 / Die Grünen

Seit wir GRÜNEN in der letzten Bürgerschaftssitzung zusammen mit SPD, LINKEN und Frau Dr. Stamm beschlossen haben, kein weiteres Geld in den Lübecker Flughafen zu inves-tieren, hagelt es von allen Seiten Kritik. "Die Wirtschaft" schäumt, will aber selbst keine finanziellen Mittel für den Flughafenbetrieb beitragen. Die Befürworter von Privatisierungen in allen Bereichen, fordern jetzt lautstark die Rekommunalisierung. Diese "Finanzexperten" wissen genau, dass sich kein neuer Investor für den Flughafen finden wird, weil es mit der Billigfluglinie Ryanair nichts zu verdienen gibt. Auch die bürgerlichen Fraktionen müssten das wissen. Trotzdem starteten sie jetzt ein Bürgerbegehren, das mit Halbwahrheiten bei den LübeckerInnen auf Unterschrif- tenfang geht. Meine geschätzte Kollegin von der BfL benutzte gar den städtischen e-mail-Verteiler, um den Aufruf nebst Unterschriftenlisten allen MitarbeiterInnen der Stadt zukommen zu lassen - ein klarer Missbrauch dieses Kommunikationsweges. Natürlich werden viele der Lübecker EinwohnerInnen gerne für den Flughafenerhalt unterschreiben. Vordergründig ist es aus deren Sicht ja auch zu begrüßen, per Luft billig von der Heimatstadt aus ein Urlaubsziel ansteuern zu können. Aber wissen diese Menschen auch, wie teuer die Stadt und alle EinwohnerInnen und damit auch sie selbst diese billigen Flugtickets kommen? Die Flughafen-Millionen fehlen in unseren Schulen und Jugendzentren, bei den Frühen Hilfen, beim Straßenausbau, in der Gebäudeunterhaltung usw., usw. - und dabei sind die Kosten für unser Klima noch gar nicht berücksichtigt!

V.i.S.d.P.:H.-J. Schubert

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de