Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 17. Juni 2019

Ausgabe vom 13. Januar 2003

Nachbar Polen kennenlernen

Veranstaltungsreihe zum künftigen EU-Mitglied - Auftakt am Sonnabend

2590101.jpg
Touristen entdecken Polen; im Hintergrund das Krantor in Danzig. ; Foto: http//www.ostsicht.de/

Im Mai kommenden Jahres tritt Polen der Europäischen Union bei. Die Veranstal-tungsreihe "Nachbar Polen" sorgt dafür, daß die Lübecker und Lübeckerinnen ihren Nachbarn schon jetzt genauer kennenlernen.

Initiiert wurde das über ein Jahr dauernde Projekt, das am Sonnabend seinen Auftakt mit einem großen Eröffnungsfest im Bürgerschaftssaal hat, von der Polnisch-Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaft Lubeka 95 in Lübeck. Schirmherren von "Nachbar Polen" sind der Generalkonsul der Republik Polen in Hamburg und Bürgermeister Bernd Saxe. Am vergangenen Donnerstag stellten die Initiatoren sowie der beteiligte Bereich Kunst und Kultur der Hansestadt Lübeck das Projekt vor und machten neugierig auf das, was Bürger und Bürgerinnen im Laufe des Jahres in Zusammenhang mit ihrem künftigen europäischen Partner in Lübeck erwartet.

"Unser Ziel ist es, Vorurteile zu beseitigen und verfestigte Denkweisen aufzulösen", sagte Projektleiter Dr. Richard Pyritz. Pyritz, der zum einen Mitglied von Lubeka 95 und zum anderen Vorsitzender des Länderausschusses Deutschland - Polen bei Rotary International ist, engagiert sich seit fast 30 Jahren für die deutsch-polnischen Beziehungen. Ziel von Nachbar Polen sei, daß Polen und Deutsche sich über die Veranstaltungsreihe besser kennenlernten, um so ein Stück mehr Normalität zwischen den Nationen zu schaffen. Nachbar Polen solle zugleich Wissen über das Land, seine Menschen und seine Kultur vermitteln.

Konsulin Dr. Dorota Lewandowska sagte, mit dem Programm werde der Vertrag von 1991 über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit mit Leben gefüllt. Dr. Ada Kadelbach, Leiterin des Bereichs Kunst und Kultur und "Freundin Polens und der polnischen Kultur", sprach von einem tollen bevorstehenden polnischen Jahr.

Am Sonnabend eröffnen Josef Urbaniak und Dr. Richard Pyritz von Lubeka 95, die Schirmherren Bürgermeister Bernd Saxe und Konsul Dr. Andrezej Kremer sowie Dr. Ada Kadelbach die Veranstaltungs-reihe. Musikalischer Auftakt bildet unter anderem das Kammerensemble "Tradition". (Die Eintrittskarten dazu sind beschränkt auf 200, wer dabei sein will, wendet sich an Lubeka 95 unter der Rufnummer 50 32 19).

Im Laufe des Jahres folgen rund 60 Veranstaltungen, die die Nachbarn einander näher bringen sollen. Das Programm ist breit gefächert: Es umfaßt nicht nur kulturelle Veranstaltungen, sondern auch Vorträge zur Geschichte, Sportveranstaltungen und Gesprächsrunden. In der Galerie Kunstzeitraum wird etwa die Raum-Video-Installation "Kub" zu sehen sein.

Die Volkshochschule bietet Sprachkurse, Vorträge zur polnischen Literatur und , weil eben andere Länder auch über die Geschmacksnerven zu entdecken sind, Back- und Kochkurse. Im Kommunalen Kino werden diverse polnische Filme gezeigt - in Originalsprache versteht sich. Fahrradtouren mit dem polnischen Stammtisch, Lesungen (die "Lesung unterm Birnbaum" widmet sich der polnischen Poesie), Flohmärkte, Ausstellungen, ein Zeltlager, Studienreisen, Konzerte und vieles mehr setzen sich mit dem künftigen EU-Mitglied auseinander.

Dr. Ada Kadelbach lobte die Initiative von Lubeka 95 und nannte das Projekt "Nachbar Polen" eine Bereicherung. Ein vergleichbares umfangreiches Projekt gebe es bislang in Schleswig-Holstein nicht.

Wermutstropfen ist allerdings, daß Lübecker Schulen nicht involviert sind. Zwar habe Lubeka 95 diese angeschrieben, aber eine Rückmeldung sei nicht erfolgt. "Ich würde mir einen Kontakt zwischen der Jugend in Lübeck und in Polen wünschen", sagte Josef Urbaniak. Bisher habe hier im Gegensatz zu Kiel und Bad Segeberg keine Schule Partner in Polen. Dr. Ada Kadelbach versprach daraufhin, ein Gespräch mit Kultursenatorin Annette Borns, den Schulräten und Mitgliedern von Lubeka 95 organisieren zu wollen, um Möglichkeiten zu suchen, das Land Polen schwerpunkt-mäßig in Schulen, zum Beispiel an Projekttagen, zu behandeln.

Das Programmheft zum Projekt Nachbar Polen liegt ab Montag, 20. Januar, an verschiedenen öffentlichen Stellen aus.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de