Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 25. Juni 2019

Ausgabe vom 13. Januar 2003

"Kind sein ist kein Kinderspiel"

Kultursenatorin eröffnet Ausstellung - Erster öffentlicher Termin für Annette Borns

2590102.jpg
Die neue Kultursenatorin Annette Borns eröffnete die Ausstellung zu Kinderrechten.; Foto: N. Neubauer

In der Stadtbibliothek, Hundestraße 5-7, ist bis zum 26. Januar eine Plakatausstellung zu Kinderrechten zu sehen. Annette Borns, die am 2. Januar ihr Amt als Kultursenatorin antrat, eröffnete die Schau in der vergangenen Woche - ihr erster offizieller Termin als Nachfolgerin Ulrich Meyenborgs.

"Die Ausstellung verdient es, daß man die Aufmerksamkeit auf sie lenkt, deshalb bin ich gekommen", sagte Annette Borns. Sie wolle zudem betonen, daß zum Amt der Kultursenatorin nicht nur die schönen Künste zählten, sondern auch die Jugend, Schule und Sport, eben alles, "was menschliches Zusammenleben in dieser Stadt lebenswert macht".

Das Kinderhilfswerk terre des hommes hat die Ausstellung, die zehn Plakate umfaßt, erstellt, präsentiert wird sie von der Lübecker Arbeitsgruppe terre des hommes, dem Info-Zentrum "Eine Welt" sowie dem Bereich Jugendarbeit der Hansestadt Lübeck.

"Die Plakate stellen Anspruch und Wirklichkeit dar", sagte Horst Hesse von terre des hommes. Zwar haben sich die Länder der Erde 1989 auf die UN-Kinderrechtskonvention geeinigt, doch in vielen Ländern werden auch heute noch Kinder ausgebeutet und mißbraucht. "Kind sein ist kein Kinderspiel" ist bis zum 26. Januar in der Stadtbibliothek, Hundestraße 5-7, montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, sonnabends von 9 bis 13 Uhr zu sehen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de