Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 20. Juni 2019

Ausgabe vom 13. Januar 2003

AOK-Infoabend am 16. Januar 2003:

Hilfen für Legastheniker

Etwa fünf bis acht Prozent aller Kinder in Deutschland sind Legastheniker. Die Tendenz ist steigend. Ursache der ausgeprägten Lese-, Schreib- und Rechen-Schwierigkeiten können Probleme in der Motorik, der Sprache, dem Hören, dem Sehen und in der ungeklärten Händigkeit sein.

Auch das schulische Umfeld ist bedeutend. Oft sind die betroffenen Kinder seelisch belastet, emotional gestört oder haben sogar Angst vor dem Schulbesuch. Nicht selten sind Schule und Eltern ratlos. Hilfe bietet die AOK Schleswig-Holstein mit einem Elternabend am Donnerstag, 16. Januar 2003, in der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr in der AOK-Geschäftsstelle, Eutiner Ring 8, 23611 Bad Schwartau. Der Eintritt ist frei.

Die Experten des Abends sind Heike und Frank Steinkopf von der Lerntherapeutischen Praxis Steinkopf aus Itzehoe und Heide.

Die Referenten werden so wichtige Fragen beantworten wie: Was sind die Ursachen für Lese-, Schreib- und Rechenprobleme? Wie können Eltern ihren Kindern dabei helfen? Wie wichtig ist die Sprachentwicklung vor der Einschulung?

Wann sollte Kontakt mit der Schule aufgenommen werden? Wie verplant dürfen Kinder in der Freizeit sein? Welche Hilfen bietet der PC? Wie kann sinnvoll vorgebeugt werden?

Nach den Vorträgen haben die Besucher die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Experten zu diskutieren.

Es wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 0451-28992-75 gebeten.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de