Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 19. Mai 2019

Ausgabe vom 11. Februar 2003

Editorial

2630110.gif

In Niedersachsen und in Hessen kühlt sich die Stimmung langsam ab. Hierzulande sind wir noch mittendrin in der heißen Wahlkampfphase. Die Stadt ist zugepflastert mit Plakaten. Wo man steht und geht, springen uns grinsende Herren, lächelnde Frauen, politische Parolen an. Und an den Sonnabenden bringen die Herren und Damen Kandidaten dann ihre Botschaften direkt unters Volk, stehen an Ständen.

Weil aber eben mit Plakaten und Infoständen keiner mehr hinterm Ofen hervorzulocken ist, gehen einige Parteien neue Wege: Die Sozialdemokraten, die es auf die weiblichen Stimmen angelegt haben, versuchen mit Honig auf Stimmenfang zu gehen: Sie laden am 16. Februar, 11 Uhr, in den Audienzsaal des Lübecker Rathauses zum Frauenfrühstück ein. Ob sie den Frauen tatsächlich Honig um den Mund schmieren? Man, frau weiß es nicht. Klar ist aber, der Bürgermeister zeigt sein Rathaus und die SPD-Direktkandidatinnen tischen neben Honig auch Eier, Butter und Brötchen auf.

Schön ist auch die Idee der Grünen. Statt der Plakate probieren sie es mit Wimpeln - natürlich grünen Wimpeln. Das ist nicht alles. Die flatternden Stoffe werden mit von einem Künstler bemalten Skulpturen ausgetauscht.

Mal sehen, was die Parteien sich für die nächsten Tage noch einfallen lassen.

Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de