Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 11. März 2003

Editorial

Heutzutage wird alles in Zahlen gepackt. Gemessen, gewogen, berechnet, zur meßbaren Größe gemacht und in Kurven gekleidet, die dann irgendetwas aussagen und verdeutlichen sollen.

Wir haben uns nun den Spaß gemacht, ein Ranking aufzustellen, das die Schafe - die schwarzen - in Sachen niedrigster Wahlbeteiligung entlarvt.

Die niedrigste Wahlbeteiligung verzeichnete der Bereich Statistik und Wahlen im Wahlkreis 15, das heißt in St. Lorenz Nord (Holstentor Nord, östlicher Bereich). Schlappe 39,7 Prozent der Wahlberechtigten gingen dort an die Urne. Im Wahlkreis 12 (St.Lorenz Süd, westlicher Bereich) sah es nicht besser aus mit 41,1 Prozent und auch der Wahlkreis 14 (St. Lorenz Nord, westlicher Bereich) glänzt mit einer Wahlbeteiligung von 41,6 Prozent nicht gerade.

Auch um die Klassenbesten haben wir uns gekümmert und nachgesehen, in welchem Wahlkreis, die Wahlbeteiligung am höchsten war. Im Hüxtertor waren die wahlberechtigten Lübecker und Lübeckerinnen am eifrigsten: Der Wahlkreis 3 liegt mit einer Wahlbeteiligung von 63,8 vorn, gefolgt von Wahlkreis 19 (St. Gertrud, Burgtor, Stadtpark) mit 62,3 und Wahlkreis 18 (St. Gertrud, Karlshof, Israelsdorf), wo 60,1 Prozent ihr Kreuz machten. Was diese Zahlen der geringen Beteiligung mit dem Wahlausgang zu tun haben? Eine Menge,

meint Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de