Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 11. März 2003

Prämiertes Plakat wirbt für Aufführung

Wettbewerb zu - Die Schöne und das Biest" - Ziel: Jugend Theater näherbringen

2670304.jpg
Das Plakat wirbt in Kürze für "Die Schöne und das Biest" - zu sehen ab April im Theater Lübeck.; Foto: N. Neubauer

"Das war auch stressig", sagt Christof Clement von der Thomas-Mann-Schule, der mit zwei Mitschülerinnen ein Plakat zum Stück "Die Schöne und das Biest" gestaltete. Stressig deswegen, weil sich das Team nicht immer einig war, wie die Oper denn visuell am besten darzustellen sei. Einen Preis gab es zwar nicht, immerhin aber sahnten die Schüler bei der Preisverleihung des Wettbewerbs am vergangenen Dienstag Theaterkarten ab.

Die Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck hatte den Wettbewerb für Schüler ausgelobt. Ziel sei, der Jugend in Lübeck und Umgebung, Lübecks Theater näherzubringen, wie die Vorsitzende des Vereins, Katja Tollgreve-Beutin, erläuterte. Mitmachen durften Schülerinnen und Schüler von Kunstleistungskursen an Gymnasien. In diesem Jahr jedoch inspirierte das Thema offenbar auch jüngere, denn unter den 64 Beiträgen waren auch viele von Siebtkläßlern. Die ersten drei Preise (250 Euro, 200 Euro und 100 Euro) gingen an Schüler und Schülerinnen aus dem Umland, zwei Sonderpreise (je 50 Euro) an das Travegymnasium in Lübeck. Theaterkarten für die Oper von André Ernest Modest Grétry bekamen alle Teilnehmer.

"Das ist zauberhaftester Realismus", lobte Jurymitglied und Kunstkenner Frank-Thomas Gaulin das Siegerplakat. Der Entwurf bringe das Stück auf den Punkt, da es die Liebe zwischen der Schönen und dem Biest vor der Verwandlung darstelle. Premiere von "Die Schöne und das Biest", das Intendant Marc Adam inszeniert, ist am Freitag, 11. April, 19.30 Uhr, im Großen Haus. Das Plakat wirbt ab Ende März an Litfaßsäulen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de