Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 18. September 2018

Ausgabe vom 18. März 2003

Politiker gegen Müllofen in Vorwerk

Bürgerschaftsmitglieder Adelheid Oldenburg (CDU) und Jörg Hundertmark (SPD) machen sich stark gegen einen Müllofen in Vorwerk/Falkenfeld. Anfang März übergaben sie Umweltsenatorin Dr. Beate Hoffmann eine Liste mit rund 500 Unterschriften gegen den von der EON-Tochter Energos vorgeschlagenen Müllofen in der Posener Straße.

Beide Kommunalpolitiker bekräftigten gegenüber der Senatorin, daß eine Müllverbrennungsanlage nicht in den innerstädtischen Bereich gehöre. Auch Bürger und Bürgerinnen in Vorwerk/Falkenfeld engagieren sich gegen die Einrichtung eines solchen Ofens. Die Vorwerker Runde lädt in diesem Zusammenhang zu einer Veranstaltung am Dienstag, 1. April, 19 Uhr, ins Bürgerhaus beim Elmar-Limberg-Platz 2, ein. Thematisiert wird die Abfallablagerungsverordnung und ihre Folgen für Lübeck sowie eine Müllverbrennungsanlage an der Posener Straße. Als Referenten wird neben Umweltsenatorin Dr. Beate Hoffmann und Jürgen Held von den Entsorgungsbetrieben Lübeck auch Klaus Koch erwartet. Koch vom Umweltverband "Das bessere Müllkonzept" rollt das Thema unter dem Motto "Vermeiden, verwerten, kompostieren, behandeln" auf.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de