Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 25. April 2019

Ausgabe vom 27. Mai 2003

Editorial

2780110.gif

Adam und Eva - das sagt man ja nicht mehr. Wie, das ist Ihnen neu? Es ist aber so. Wer Wert auf einen politisch korrekten Sprachgebrauch legt, nennt nun, wann immer die Rede ist von den beiden Menschen, die eine so zentrale Rolle in der christlichen Schöpfungsgeschichte spielen, erst Eva und dann Adam. Eva und Adam - zugegeben, so ganz einfach geht das nicht über die Lippen.

Ohne daß wir uns als politisch korrekt bezeichnen wollten, finden wir, wir brechen uns keinen Zacken aus der Krone, wenn wir diese Anregung aufgreifen. Schließlich hat Adam jahrtausendelang die erste Geige gespielt, was sich in der Reihenfolge des Genanntwerdens offenbar niedergeschlagen hat. Da Adam aber nun längst nicht mehr an erster Stelle steht und die Geschlechter seit Jahrzehnten schon gesetzlich gleichgestellt sind, kann man durchaus einmal eine Weile - der Gerechtigkeit wegen - den Spieß umdrehen und Eva dem "Herren" voranstellen.

Wenn wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, jetzt auch noch verkünden, Eva und Adam enthüllen sich am Eingang der Kunsthalle, denken Sie, jetzt sind die von der Stadtzeitung völlig übergeschnappt. Wir versichern Ihnen, daß dem nicht so ist: Am Sonnabend, 31. Mai, 11 Uhr, werden die Plastiken "Adam und Eva" des Bildhauers Lothar Fischer an der Eingangsfassade der Kunsthalle enthüllt.

Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de