Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 21. April 1998

Heiweg bald eine Autobahn?

Zu: "Untertunnelung der Eisenbahnlinie Heiweg". SZ vom 14. April (unter: Ombudsmann)

Soll der Heiweg vielleicht bald in eine Autobahn verwandelt werden? Im Gegenteil: Aus Gründen der Verkehrsberuhigung haben die Anwohner zusammen mit dem ehemaligen Bausenator Stimmann sogar darüber nachgedacht, den Heiweg zu schließen und zwar in Höhe des Gleises Konstantinkai-Eichholz und in Höhe des Wäldchens. Effekt: Es entstehen drei getrennte Verkehrsgebiete: Gewerbegebiet, Edelsteinsiedlung , Siedlung Brandenbaum. Die Umwege wären zumutbar gewesen. Aus heutiger Sicht müßte nur eine Lösung für den Bus gefunden werden.

Es kann doch wohl nicht angehen, daß die Stadt an den Anwohnern vorbei plant. Dafür gibt es meines Erachtens auch keine Rechtsgrundlage. Es gibt meines Erachtens weder einen Bebauungsplan, der das beinhaltet, noch ein entsprechendes Planfeststellungsverfahren.

Könnte es sein, daß der Hinweis des Ombudsmannes ein Irrtum ist und in Wirklichkeit der Tunnel zwischen dem Neubaugebiet "An den Schießständen" und der Anna-Siemsen-Schule in Eichholz gemeint ist? Dort wird ein Tunnel dringend erwartet, da die vom ehemaligen Innensenator Hilpert organisierte Brücke vor sich hin rostet. Dieser Tunnel wäre in der Tat schon lange überfällig.

Klaus Lange, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de