Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 24. September 2018

Ausgabe vom 08. Juli 2003

Grünes Licht für Bauarbeiten

Einer der schönsten Jugendstil-Bahnhöfe wird für 52 Millionen Euro generalüberholt

2840101.jpg
In drei Jahren soll die Grunderneuerung des Hauptbahnhofs abgeschlossen sein. ; Foto: N. Neubauer

In Berlin ist Max Maulwurf längst im Einsatz, seit vergangener Woche signalisiert das Bau-Logo der Deutschen Bahn auch den Reisenden im Lübecker Hauptbahnhof die bevorstehenden Bauarbeiten. Mit dem Einschwenken des letzten Segments einer rund 40 Meter langen stählernen Behelfs-Fußgängerbrücke als Ersatz für den Personensteg in der großen Halle haben jetzt die Vorarbeiten für eine umfassende Grunderneuerung des im Jahre 1908 eingeweihten Jugendstil-Bahnhofes begonnen. Rund 52 Millionen Euro werden in Sanierung und Umbau des Gebäudes und der Bahnsteighalle investiert, 23 Millionen Euro kommen vom Bund und vier Millionen Euro vom Land Schleswig-Holstein.

Größte Einzelposition der Erneuerung ist die 130 Meter lange und 85 Meter breite historische Bahnsteighalle. Die Stahlkonstruktion wird ab Januar kommenden Jahres abgebaut, Stück für Stück überholt und wieder aufgebaut - mit den alten Oberlichtöffnungen im Dachbereich. Dann allerdings um 60 Zentimeter höher - technische Voraussetzung für die Elektrifizierung der Bahnstrecke Hamburg - Lübeck. Damit erhält die Hansestadt den Anschluß an das Inter-City-Netz.

Komplett neu gestaltet wird auch der während der Bauarbeiten für den Publikumsverkehr ab Januar 2004 gesperrte Personensteg: Glasfenster sollen wieder einen Blick in die Bahnsteighalle ermöglichen, jeweils in der Flucht der historischen Treppenabgänge werden an der gegenüberliegenden Seite neue Treppen zu den Bahnsteigen führen. Und: An jedem Treppenturm wird ein gläserner Aufzug installiert. Das Reisezentrum soll aus dem hinteren Gebäudeteil nach vorne an den jetzigen Standort der Buchhandlung ziehen, die Buchhandlung verlagert sich in das bisherige Reisezentrum. Ein Informations- und Service-Center wird zwischen den beiden Haupt-eingängen entstehen.  

"Bahnhöfe sind seit jeher das entscheidende Entré für die Verkehrsträger, aber auch Visitenkarten für die Stadt", sagte Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG, beim Start der Vorarbeiten und Dr. Jan Eggers, Staatssekretär im Landesverkehrsministerium, wertete die Modernisierung als "wichtige Ergänzung zur Elektrifizierung der Strecke Hamburg - Lübeck".

Die Grunderneuerung des Bahnhofes soll im Sommer 2006 abgeschlossen sein.  mr

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de