Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 23. September 2018

Ausgabe vom 08. Juli 2003

Ungetrübter Badespaß: Saubere Ostsee

Wasserqualität des Meeres vor Travemünde ist derzeit sehr gut

"Die Wasserqualität der Ostsee vor Travemünde ist sehr gut", sagt Regina Majeran vom Bereich Umweltschutz. "Es gibt nicht einmal eine Überschreitung der Richtwerte." Wasserratten können also weiterhin sorglos in die Fluten springen.

Die Zeitschrift "Stiftung Warentest" hatte in ihre Ausgabe 6/2003 der Ostsee vor Travemünde eine eingeschränkte Wasserqualität bescheinigt. Carl Howe (Grüne) stellte daraufhin in der vergangenen Bürgerschaftssitzung eine Anfrage, um zu klären, wie die Verwaltung diese Aussage bewerte. Regina Majeran, zuständige Sachbearbeiterin, weist nun in der Antwort darauf hin, daß es vier unterschiedliche Beurteilungs-
systeme für Badegewässer gibt: von der EU, vom Land Schleswig-Holstein, vom ADAC sowie von der Stiftung Warentest. Der Bereich Umweltschutz nimmt das Beurteilungssystem des Landesamtes für Gesundheit und Arbeitssicherheit zur Grundlage. Nach Messungen im Zeitraum vom 5. Mai bis zum 16. Juni ist die Wasserqualität sehr gut. Die Ergebnisse der letzten Messungen vom 30. Juni lagen bis zum Redaktionsschluß noch nicht vor. Majeran weist jedoch darauf hin, daß sich die Badewasserqualität innerhalb der Saison ändern kann. "Schwankungen sind normal. Sie sind wind- und wetterabhängig." Hinzukommen lokale Faktoren, die die Wasserqualität temporär beeinträchtigen können: Die Trave transportiert etwa aufbereitetes Abwasser und Abschwemmungen von Feldern, zudem ist die Strömungsgeschwindigkeiten des Wassers vor Travemünde gering. Ein Badeverbot gab es zuletzt vor elf Jahren: 1992 überschritten die gesamtcoliformen Bakterien die Grenzwerte. Nach sechs Tagen konnte das Badeverbot aufgehoben werden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de