Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 22. Juni 2018

Ausgabe vom 08. Juli 2003

Pappeln rechtmäßig gefällt

Untersuchung bestätigt korrektes Handeln der Verwaltung - Presseberichte falsch

Aufgrund der Presseberichterstattung in einer Lübecker Tageszeitung vom 5. März diesen Jahres über zwei gefällte Pappeln im Garten von Lübecks Alt-Bürgermeister Michael Bouteiller hat Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) am 6. März eine verwaltungsinterne Untersuchung der Vorgänge angeordnet. Wie das Büro des Bürgermeisters mitteilte, liegt das Ergebnis jetzt vor. Fest steht, daß die Verwaltung der Hansestadt Lübeck dem früheren Bürgermeister Bouteiller weder einen Freundschaftsdienst erwiesen, noch ihn bevorzugt behandelt hat und das Ganze erst recht kein "Skandal" ist. Mit anderen Worten: Die Berichterstattung stimmt in weiten Teilen nicht mit dem tatsächlichen Ablauf des Vorgangs überein.

Zwei Gutachten

Die Untersuchung hat im Detail folgendes ergeben: Die Rosemarie Bouteiller erteilte Genehmigung zum Fällen zweier Hybridpappeln auf ihrem Grundstück ist rechtmäßig. Der Genehmigung liegen zwei Gutachten zugrunde, ein behörden-internes vom 4. Oktober 2002 und ein vom Bereich Naturschutz in Auftrag gegebenes externes Gutachten vom 17. Oktober 2002.

Während das interne Gutachten ein Fällen der beiden Hybridpappeln zum Schutze von Personen und Sachen für erforderlich hält, kommt das externe Gutachten zu einer differenzierteren Beurteilung. Beide Bäume seien vital, heißt es darin, ein Fällen der Bäume wird für erforderlich gehalten, wenn Stamm und Stark-

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de