Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 23. September 2018

Ausgabe vom 08. Juli 2003

Kücknitzer Kirchplatz - SPD steht zu Umbauplänen

V.i.S.d.P: Peter Reinhardt

SPD

2840810.jpg
Autorin: Ulrike Siebdrat

Wir haben uns stets für eine gestalterische Aufwertung des Kücknitzer Kirchplatzes eingesetzt. Darüber bestand bisher auch bei allen Fraktionen Einvernehmen. Bei einem ge-meinsamen Ortstermin war auch der CDU-Fraktionsvorsitzende mit den Plänen einverstanden und hatte wegen der von der Verwaltung vorgeschlagener Finanzierung keine Bedenken. Der Hauptausschuss hatte deshalb der Aufhebung des Sperrvermerkes und der Freigabe der Mittel einstimmig zugestimmt. Wir verstehen nicht, dass die Lübecker CDU das Projekt kurz vor Baubeginn gestoppt hat.

Wir halten die Argumente für das Nein in der Bürgerschaft für scheinheilig und vorgeschoben. An den zur Begründung der Ablehnung herangezogenen fehlenden rund 42 000 Euro kann es nach unserer Einschätzung nicht gelegen haben, zumal der neue Bausenator Franz Peter Boden ausdrücklich zugesagt hat, die Mittel an anderer Stelle in seinem Bereich einzusparen und Einigkeit darüber bestand, dass die Stadt die Planungskosten tragen soll. Hinzukommt, dass in erheblichem Umfange Spenden gesammelt worden sind und die Hälfte der Kosten durch Spenden gedeckt ist. Es ist mehr als fatal, bürgerliches Engagement wie das des Vorsitzenden des Gemeinnützigen Vereins, Werner Macziey, durch einen richtungslosen, dahinschlingernden politischen Kurs mit Füssen zu treten. Die SPD-Fraktion ist sich uns mit dem Vorstand des Gemeinnützigen Vereines und vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern einig: zu den gemeinsam mit den Anwohnern und Initiativen erarbeiteten Plänen gibt es keine vernünftige Alternative!

Gut ist, dass sich die Kücknitzer von der Verweigerung der CDU nicht beirren lassen und mit Bausenator Franz Peter Boden erste Schritte zur Umsetzung auf den Weg bringen werden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de