Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 26. August 2003

Ein schöner Zug der Bahn - mehr nicht

Sekttaufe eines Inter-City-Express (ICE) auf den Namen "Hansestadt Lübeck"

2910102.jpg
Der ICE Hansestadt Lübeck auf einmaliger Stippvisite in Lübeck Hbf; Foto: M. Erz

Die Deutsche Bahn (DB) gibt sich Mühe: Zwar hat Lübeck bislang keinen elektrifizierten Anschluß an das bundesweite Schienennetz. Nur wenige Fernzüge halten hier, und es steht auch keine einzige Intercity-Express-Verbindung (ICE) im aktuellen Fahrplan.
Dafür gibt es jetzt aber einen Zug, der den Namen Lübecks trägt. In der vergangenen Woche reiste dazu eigens ein seit Mai 2001 im Dienst der Bahn fahrender schicker ICE-Dieselzug von Rotenburg an der Wümme bis in den Bahnhof der Hansestadt, um dort von Bürgermeister Bernd Saxe und Bahnmanager Reiner Latsch auf "Hansestadt Lübeck" getauft zu werden.

Nach der Sektdusche und dem Buffet mit begeisterten Prominenten und Bahnfans reiste das tolle Stück, frisch betankt, wieder gen Süden, wo er auf der Strecke München-Chemnitz seinen Dienst tut. Ob der ICE jemals an die Trave zurückkehrt, ist unwahrscheinlich. Aber immerhin: Es war die erste, wenn auch vorerst die letzte, ICE-Ankunft in der Geschichte der traditionsreichen Hansestadt - ein schöner Zug der Bahn. ICE Fans müssen weiterhin nach Kiel oder Hamburg reisen, um das High-Tech-Gerät der DB zu besichtigen und zu fotografieren.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de