Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 16. September 2003

CDU-Fraktion bleibt gesprächsbereit

CDU

2940811.jpg
Autor: Klaus Puschaddel, Oliver Fraederich

V.i.S.d.P. Klaus Puschaddel

Dialog statt Konfrontation - auf dieser Ebene will die CDU-Fraktion das Thema Alternativ-standort für die "alternative" behandeln. "Alle notwendigen Gespräche und Verhandlungen sollten in geordneten Bahnen verlaufen, nur so kann eine akzeptable Lösung erreicht werden", geben Fraktionschef Klaus Puschaddel und der Sprecher des CDU-Fachausschusses Kultur und Denkmalpflege, Oliver Fraederich übereinstimmend die Meinung der Fraktion wieder. Zugleich machen beide aber auch deutlich, dass sich am Grundsatzbeschluß, einen neuen Standort für das Jugend- und Begegnungszentrum auszuweisen, nichts geändert habe. In diesem Zusammenhang wird erneut die Verwaltungsvorlage kritisiert, die - ohne vorherige Prüfung der Umsetzungsmöglich- keiten - das Gelände des früheren Schlachthofes an der Katharinenstraße vorgeschlagen hatte. "Auf der Grundlage dieser Vorlage war eine Entscheidung der politisch Verantwortlichen gar nicht möglich", so Klaus Puschaddel, "und aus diesem Grund wurde die Vorlage schließlich auch von der Verwaltung zurückgezogen". "Es liegt auf der Hand, dass die Vorstellungen der Lübecker CDU und die der "Alternative" sehr weit auseinanderliegen. Trotzdem sieht die CDU-Fraktion in der Politik des Dialogs eine Chance, ein von beiden Seiten akzeptiertes Ergebnis zu erreichen," signalisiert der Fraktionschef das ernstgemeinte Bestreben der Fraktion, im sachlichen Dialog einen künftigen neuen Standort für die "alternative" zu finden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de