Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 07. Oktober 2003

SPD für konkrete Maßnahmen gegen Armut

SPD

2970810.jpg
Autor: Lienhard Böhning

V.i.S.d.P: Peter Reinhardt

Die SPD begrüßt den von der Verwaltung vorgelegten Teil 1 des von uns angeforderten Armuts- und Sozialberichtes, er ist ein statistisch gut aufbereiteter und über die soziale Wirklichkeit in unserer Stadt genau Auskunft gebender Zustandsbericht. Wir weisen die Forderung der Verwaltung, die Fortschreibung wegen fehlender personeller Möglichkeiten auszusetzen, entschieden zurück. Der Sozialbericht darf kein Zahlengrab sein. Der vorliegende Zwischenbericht gibt bisher keine Auskunft darüber, wie die Verwaltung die Entstehung der Fakten erklärt, wie sie mit den Daten umgehen will und welche Möglichkeiten die kommunale Politik hat, der Armut in unserer Stadt entgegenzusteuern. Es reicht nicht aus, Daten und Fakten vorzulegen, sondern wir erwarten, dass die Verwaltung Ideen entwickelt, wie der sozialen Ausgrenzung entgegengewirkt werden kann, wie kommunale Politik Maßnahmen zur Bekämpfung der Armut ergreifen kann und welche Möglichkeiten unsere Stadt hat, durch eine soziale Stadtentwicklungspolitik zur Linderung von Armut beizutragen.

Wir halten dies für eine Aufgabe der gesamten Verwaltung und nicht nur des Bereiches Soziales. Die Erfahrungen zeigen: Eine fachbereichsübergreifende Stelle kann dabei gute Dienste leisten. Der von der Bürgerschaft angenommene Antrag des Sozialausschusses ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de