Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 04. November 2003

Bürgerschaft beschließt Einkauf von Produkten ohne ausbeuterische Kinderarbeit

Bündnis 90 / Die Grünen

3010812.jpg
Autorin: Lilo von Holt

V.i.S.d.P: Lilo von Holt

Es gibt auch Erfreuliches aus Bürgerschaft und Verwaltung zu berichten. Gemeinsam mit CDU und SPD wurde auf Antrag unserer Fraktion am 25. September beschlossen, dass die Stadt bei ihren Beschaffungen keine Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit kauft. Das ist auch bisher nicht vorsätzlich geschehen, aber Subunternehmen und Zulieferer sind nicht in jeder Branche überschaubar, und viele Unternehmen nutzen die Notlagen in ärmeren Ländern aus, um ihre Gewinne zu erhöhen.

Das internationale Kinderhilfswerk terres des hommes ist wohl am umfangreichsten über dieses Problem informiert und schätzt die Anzahl der arbeitenden Kinder weltweit auf 250 Millionen. Nicht jede Form der Kinderarbeit gilt als ausbeuterisch: wenn z.B. das Recht auf Gesundheit und Unterricht respektiert wird, kann Kinderarbeit in Gesellschaftsformen mit mangelnder Sozialsicherung zur Existenzerhaltung der Familie gehören. Ihre Abschaffung muss dann von Ersatzmaßnahmen begleitet werden.

In Lübeck und vorher schon in München hat terres des hommes zu den Beschlüssen für ausbeutungsfreie Produktbeschaffung beigetragen.

Die Organisation wird auch den städtischen Betrieben, Schulen - und natürlich auch Privathaushalten - gern Informationsmaterialien über Zertifikate und Gütesiegel (TransFair ist eines der bekannteren) zur Verfügung stellen, die die Orientierung über die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung erleichtern. In die Ausschreibungen für die Einkäufe der Verwaltung und der Betriebe sollte eine ausbeutungsfreie Herstellung als Bedingung für den Kauf durch die Stadt aufgenommen werden. Unsere Fraktion hofft, dass fair gehandelte Produkte zur Selbstverständlichkeit werden, damit die Not in der Welt nicht vergrößert wird.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de