Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 20. Mai 2019

Ausgabe vom 09. Dezember 2003

Editorial

3060110.gif

Wenn man will, dann findet man ja immer was zu meckern. Letzte Woche war es uns zu warm, diese Woche ist es uns zu kalt. Gemeckert haben in der vergangenen Woche auch viele der Bürger und Bürgerinnen, die zur Einwohnerversammlung in die Musik- und Kongreßhalle kamen. Die strengen Sicherheitsmaßnahmen paßten vielen zum Beispiel nicht. Zumal von den gefürchteten Walli-Bewohnern weit und breit nichts zu sehen war. Die saßen zwar nur einen Steinwurf entfernt, aber kümmerten sich herzlich wenig um die städtische Veranstaltung.

Das Meckern übernahmen andere. Ein wenig böswillig gesprochen, handelte es sich um die üblichen Verdächtigen, um die stadtbekannten Nörgler. Um die, die immer was zu meckern haben. Und ausgerechnet die Nörgler, jene, denen man es nie recht machen kann, beschäftigen die Poltiker. Denn die müssen ihre Anträge nun abarbeiten - weil die Regeln eben so sind.

Nun sind wir allerdings nicht böswillig und deshalb fragen wir uns, ob wir uns nicht besser freuen sollten über jene Gruppe von Mitbürgern. Was haben die nur für einen Biß, für ein Durchhaltevermögen? Sie fühlen Politikern auf den Zahn, schreiben Leserbriefe an Zeitungen, engagieren sich in Bürgerinitiativen - opfern ihre freie Zeit. Kurzum, sie setzen sich ein für uns alle. Darüber freuen wir uns,

Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de