Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 04. Mai 2004

Eine Marina im Hansahafen

In wenigen Wochen sollen Touristen ihre Boote am Schuppen 6 festmachen können

3260101.jpg
Bausenator Franz-Peter Boden und Investor Harmut Neugen stellten das Projekt vor.; Fotos: N. Neubauer/N. Dorel

Die Hansestadt Lübeck setzt auf maritimen Tourismus: In zwei Monaten sollen erste Wassertouristen einen Yachthafen im Hansahafen ansteuern und dort festmachen können. Das kündigten Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) und Investor Hartmut Neugen am vergangenen Dienstag an, als sie zusammen mit Hans-Wolfgang Wiese, Leiter des Bereichs Wasser und Hafen, und Antonius Jeiler, Leiter des Bereichs Stadtsanierung, das Projekt vorstellten. In den kommenden Wochen soll ein rund 100 Meter langer Schwimmsteg aus Holz mit 19 Liegeplätzen sowie eine Brücke an der Altstadtseite vor dem Schuppen 6 entstehen.

Der Entschluß, eine Marina in unmittelbarer Nähe zur Altstadt zu schaffen, war bereits vor zwei Jahren in der Bürgerschaft gefaßt worden.Der Hansestadt fehlte jedoch das Geld, um ihn umsetzen zu können. Daß Lübeck nun doch einen solchen Yachthafen bekommt, liegt am finanziellen Engagement zweier Unterneh-mer: Hartmut Neugen, Geschäftsführer und Eigentümer zweierUnternehmen, die sich mit dem Bau und der Ausrüstung von Yachthäfen beschäftigt, war "Feuer und Flamme" als er von der Idee einer Marina hörte und sofort bereit, sie zu realisieren. Er investiert rund 100 000 bis 150 000 Euro für den Ponton und wird die Anlage betreiben. Zudem hat sich Adam, Besitzer des Kiosk an der Brücke, entschlossen, das Gebäude abzureißen und an jener Stelle bis 2005 ein kleines Restaurant mit Sitzplätzen sowie sanitären Anlagen zu errichten. Segler, die im Yachthafen festmachen, können damit die nur einen Steinwurf entfernten Duschen und Toiletten nutzen. Adam will rund 400 000 Euro investieren sowie weitere 120 000 für die Außenanlage. Antonius Jeiler sagte, die Bereitschaft der Unternehmer sei eine einmalige Chance und für die Hansestadt eine tolle Möglich-keit, ein solches Angebot zu schaffen.

Bausenator Franz-Peter Boden kündigte an, daß der Yachthafen, vorausgesetzt er kommt bei Seglern und Motorbootfahrern gut an, erweitert werden könne.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de