Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 06. Juli 2004

Mehr Verkehr auf der Schiene

LHG-Hafenbahn hat Betrieb aufgenommen

3350102.jpg
Die Hafenbahn ist seit kurzem im Einsatz.; Foto: LHG

Nicht nur auf langen Distanzen setzt die Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH (LHG) zunehmend auf die Bahn. Seit wenigen Tagen werden Container und Wechselbrücken auch innerhalb Lübecks umweltfreundlich auf der Schiene transportiert. Dadurch werden nach Angaben der LHG jährlich rund 5000 Lkw-Fahrten in der Hansestadt vermieden.

Die Hafenbahn der LHG betreibt nun fünfmal pro Woche eine Verbindung zwischen dem Baltic Rail Gate Bahnterminal für den Kombinierten Verkehr (KV) am Travemünder Skandinavienkai und den Stadthäfen Nordlandkai und Konstinkai und zurück. Zahlreiche Einheiten, die am Skandinavienkai mit Ganzzügen ankommen, sind für Fähren beispielsweise nach St. Petersburg, Hamina, Hanko, Kotka oder Rauma bestimmt. Die Fährschiffe, die diese Häfen in Rußland und Finnland anlaufen, werden aber nicht am Skandinavienkai, sondern an Nordlandkai und Konstinkai be- und entladen. Bislang war für diese Umfuhren sowohl von der Bahn zur Fähre als auch in die andere Richtung von der Fähre zur Bahn jedes Mal ein Straßentransport nötig.

Die Kunden profitierten von dem neuen Service, so die Ansicht der LHG, da er zum einen eine kostengünstige Alternative zum Straßentransport darstelle. Zum anderen werde eine ununterbrochene Transportkette auf der Schiene gewährleistet.

Mit dieser Maßnahme wollen die LHG und Baltic Rail Gate die Effektivität des Hafenstandorts Lübeck stärken. Eine erste Testphase seit Ende Mai dieses Jahres ist nach Angaben der LHG positiv verlaufen. Die LHG kündigt nun an, bei zusätzlicher Nachfrage das neue Angebot noch auszuweiten, um ihrem Ziel einer Verlagerung von Verkehren von der Straße auf die Schiene näherzukommen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de