Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Juli 2004

Piratenspielplatz in Travemünde eröffnet

Einweihungsfest am Sonnabend - Kurbetrieb investierte 100 000 Euro

3370102.jpg
Ein Abenteuerspielplatz mit viel Liebe zum Detail: Ein Affe, Papageien, eine Ratte und andere Tiere bevölkern den Platz an der Nordermole; Foto: N. Neubauer

Der Kurbetrieb Travemünde hat mit einem großen Piratenfest für Kinder am vergangenen Sonnbend den neuen Piraten-Abenteuer-Spielplatz an der Nordermole eingeweiht. Das Ostseeheilbad Travemünde bietet mit dem neuen Spielplatz ein kinderfreundliches Freizeitvergnügen für Familien aus nah und fern.

Zentrales Element des Spielplatzes ist ein 15 Meter langes und 5 Meter breites Piratenschiff aus Eiche. Ein Piratenschatz mit Schatzkiste als Spielbereich für Kleinkinder, ein versunkenes Schiff als Kletterbereich mit Schaukel und eine "einsame Insel" mit Seilbahn umrahmen das Piratenschiff. Ergänzt werden die Spielbereiche durch Fernrohre, lachende Totenköpfe, Holzaffen und Papageien sowie im Schiffskörper von geschnitzten Ratten. "Der neue Piratenspielplatz wird mit Sicherheit das touristische Angebot Travemündes bereichern", freut sich Travemündes Kurdirektor Uwe Kirchhoff über die neue Attraktion für die jüngsten Gäste, "Kinder bestimmen mit, wohin der Ausflug oder die Reise der Familie geht. Wir hoffen, daß sich durch das Piratendorf viele Kinder für Travemünde entscheiden." Nach Angaben des Kurdirektors war der alte Spielplatz zum Teil bereits marode und mußte dringend ersetzt werden.

Die Kinderspielanlage wurde vom Berliner Atelier für Holzgestaltung und Möbeldesign Tilman Stachat gestaltet und von der Zimmer-Obst Spielraumgestaltung GmbH realisiert. Begleitet wurden die Maßnahmen durch das Landschaftsarchitekturbüro Trüper, Gondesen und Partner aus Lübeck. Die Kosten in Höhe von rund 100 000 Euro trägt der Kurbetrieb Travemünde.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de