Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Oktober 2018

Ausgabe vom 24. August 2004

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

Bauleitplanung der Hansestadt Lübeck

hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 (1) Satz 2 BauGB für den Bebauungsplan 17.52.03 - Kapitelsdörfer Kirchweg/Kronsforder Landstraße - sowie der öffentlichen Auslegung des Entwurfes für den Bebauungsplan 17.52.03 - Kapitelsdörfer Kirchweg/Kronsforder Landstraße- nach § 3 (2) BauGB

Der Bauausschuss der Hansestadt Lübeck hat in seiner Sitzung am 16.08.2004 die Aufstellung und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes 17.52.03 - Kapitelsdörfer Kirchweg/Kronsforder Landstraße - beschlossen.

Diese Beschlüsse werden hiermit bekanntgemacht.

Es wird für diesen Bebauungsplan eine Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt. Die Begründung zum Bebauungsplan enthält einen Umweltbericht gem. § 2 a BauGB und gem. der Anlage zum BauGB.

Durch diesen Bebauungsplan sollen im Wesentlichen die planungsrechtlichen und städtebaulichen Voraussetzungen für die Errichtung von ca. 20 Einfamilien- und Doppelhäusern sowie einigen Gewerbenutzungen geschaffen werden.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt am Südrand der Hansestadt Lübeck im Stadtteil St. Jürgen. Zum Plangebiet gehören folgende Flurstücke der Flur 2, Gemarkung Genin der Hansestadt Lübeck: 58/17, 59/7 tlw. und 34/3 tlw..

Übersichtsplan

Click here for Picture

Der Entwurf des Bebauungsplanes 17.52.03 - Kapitelsdörfer Kirchweg/Kronsforder Landstraße -, bestehend aus der Planzeichnung - Teil A -, dem Text - Teil B - und der dazugehörigen Begründung, liegt in der Zeit vom 01.09.2004 bis einschließlich 01.10.2004 montags bis mittwochs jeweils von 08.00 bis 15.00 Uhr, donnerstags von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr im Fachbereich Planen und Bauen der Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Mühlendamm 12 (Foyer) - Erdgeschoss öffentlich zur Einsichtnahme aus. Während der Auslegungsfrist können von allen an der Planung Interessierten Stellungnahmen schriftlich eingereicht oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bleiben bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt.

Lübeck, 23.08.2004 Hansestadt Lübeck

Der Bürgermeister

Fachbereich 5 - Planen und Bauen

Bereich Stadtplanung

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de