Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. April 2019

Ausgabe vom 19. Mai 1998

Weniger Fehler und mehr Spaß bei der Arbeit

Eine wichtige Qualifikation für die Arbeitswelt der Zukunft, in der mehr und mehr Teamarbeit erforderlich sei, ist nach Auffassung von der Bereichsleiterin Jugendarbeit Ursula Redecker die Fähigkeit zur Kommunikation. Deshalb stand das Thema "Kommunikation im Beruf" im Mittelpunkt der zweiten Fachtagung, zu der der Bereich Jugendarbeit ins Arbeitsamt eingeladen hatte. Rund 30 Vertreter aus Lübecker und auswärtigen Einrichtungen nahmen daran teil. Sie alle arbeiten mit jungen Menschen, die im Übergang zwischen Schule und Beruf stehen.

Das Jugendaufbauwerk stellt sich bereits darauf ein und erarbeitet neue Lernmethoden für Jugendliche. Es gelte, ihnen mehr Eigenverantwortung zu übertragen, um ihnen die Verbindung zwischen Theorie und Praxis plausibel zu machen. "Wer im Jugendkiosk Bali arbeitet, wird vielleicht feststellen, daß er noch Defizite im Rechnen hat. Daraufhin wird er mehr Motivation haben, diese im Lernzentrum aufzuarbeiten."

Bei Pannen im Arbeitsleben dürfe nicht die Suche nach dem Schuldigen beginnen. Vielmehr müsse in der Gruppe nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden.

Nur durch diese Art der Zusammenarbeit seien Kreativität und Weiterentwicklung möglich. "Alle Beteiligten machen weniger Fehler und haben mehr Spaß an der Arbeit", verspricht sich Ursula Redecker von dieser Art der Bildungspolitik.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de