Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 22. August 2019

Ausgabe vom 20. September 2004

Fenster strahlt in neuem Glanz

Verband Frau und Kultur machte Restaurierung der Glaskunst im HGH möglich

3460102.jpg
Festakt fürs restaurierte Wappenfenster; N. Neubauer

Von Herzen dankte Sozialsenator Wolfgang Halbedel (CDU) bei einem Festakt im Heiligen-Geist-Hospital (HGH) dem Verband Frau und Kultur in Lübeck für sein Engagement und seine Bereitschaft, Erlöse sozialen Zwecken zugute kommen zu lassen. Anlaß der Feier war der Abschluß der Restaurierung des Wappenfensters im HGH, die der Verband finanzierte. "Dem ehrenamtlichen Engagement des Vorstandes und seiner vielen helfenden Mitglieder beim alljährlichen Weihnachtsmarkt im Heiligen-Geist-Hospital ist dieses Werk zu verdanken." Halbedel dankte zudem dem Restauratoren Jochen Seebach und Svantje Winter und den Beteiligten aus den Bereichen Denkmalpflege und Hochbau.

"Wir haben 20 000 Euro investiert, um den den Glanz in der Kirchenhalle zu erhalten", sagte Gundel Granow, Vorsitzende des Verbandes Frau und Kultur. Die Frauen des Verbandes fühlten sich dem Heiligen-Geist-Hospital verbunden, sie sehen sich als Patentanten des Gemäuers.

Das südöstliche, dreiteilige Wappenfenster in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals ist im Jahr 1899 mit den gemalten Wappen der letzten Vorsteher (1856-1896) verglast worden. Es ist sechs Meter hoch und fast zwei Meter breit. Wer den Entwurf für diese außergewöhnliche Glaskunst lieferte, ist nicht bekannt. Für die Restaurierung wurde jede einzelne Scheibe ausgebaut, auf Schäden untersucht, gereinigt und gefestigt. Fehlende Scheiben wurden ersetzt, gesprungene verklebt. Eine zusätzliche Verglasung an der Außenfassade des Gemäuers soll künftig das Fenster dauerhaft vor Schäden schützen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de