Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 25. April 2019

Ausgabe vom 20. September 2004

SPD für Zusammenlegung der Dräger - Grundstücke

V.i.S.d.P: Peter Reinhardt

SPD

3460810.jpg
Autor: Peter Reinhardt

Die SPD - Bürgerschaftsfraktion unterstützt geschlossen die Anstrengungen der von Bürgermeister Bernd Saxe eingesetzten Arbeitsgruppe, ein für die Dräger AG attraktives Bündel für eine positive Standortentscheidung zu Gunsten der Hansestadt zu schnüren. Sie wird alles dran setzen, um die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Lübeck weiterhin der richtige Standort für ein Weltunternehmen ist. Die langjährigen Bemühungen der Geschäftsführung der Dräger AG nach einer Zusammenlegung beider Grundstücke an der Moislinger Allee (Aufhebung der Finkenstraße) müssen endlich erfolgreich abgeschlossen werden. Angesichts des sich verschärfenden internationalen Wettbewerbs halten wir es für selbstverständlich, sämtliche Rahmenbedingungen am Standort Lübeck zu prüfen und die Beseitigung möglicher Wettbewerbsnachteile unverzüglich anzugehen. Wir werden alles daran setzen, dass die planerischen und baulichen Voraussetzungen für eine grundlegende verkehrliche Neuordnung im Bereich Moislinger Allee/Finkenstraße geschaffen werden, ohne dabei die Interessen der Anwohner zu vernachlässigen. Wir erwarten ein klares Bekenntnis der Landesregierung zum Medizinstandort Lübeck. Wir fordern sie unverzüglich auf, unverzüglich den seit längerer Zeit freien Lehrstuhl Medizintechnik endlich wieder zu besetzen. Wir brauchen keine Lippenbekenntnisse, wir wollen Taten sehen. Wir werden uns für die nächste Bürgerschaftssitzung um einen interfraktionellen Antrag bemühen, mit dem der Bürgermeister aufgefordert wird, zu berichten, ob und unter welchen Voraussetzungen der von Dräger gewünschte Luftfracht- und Linienverkehr von Lübeck-Blankensee aus möglich ist und wenn ja welche Voraussetzungen zusätzlich geschaffen werden müssen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de