Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. April 2019

Ausgabe vom 09. November 2004

Dokumentarfilm im Industriemuseum

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1 - 3, zeigt am 12. November um 19.30 Uhr den Dokumentarfilm "Tot in Lübeck", der sich mit der Aufarbeitung des nie aufgeklärten Brandanschlages auf das Asylbewerberheim in der Lübecker Hafenstraße am 18. Januar 1996 befasst. Die beiden Regisseurinnen Lottie Marsau und Katharina Geinitz versuchen sich aus unterschiedlichen Richtungen an die Ursachen der juristischen Nichtaufklärung des Anschlages heranzutasten.

In der Nacht zum 18. Januar 1996 ging in der Lübecker Hafenstraße ein Asylbewerberheim in Flammen auf. Dabei fanden zehn Menschen den Tod, 38 Bewohner des Hauses wurden zum Teil schwer verletzt. Der Eintritt für diesen Film im Industriemuseum kostet 1,50, ermäßigt 0,50 Euro.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de