Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 03. Mai 2005

Wolga-Lied in Lübeck

St. Petersburger Kosaken-Chor zu Gast

3770703.jpg

Der St. Petersbger Kosaken-Chor präsentiert "Das Wolgalied" am 14. Mai um 19.30 Uhr in der Lutherkirche (Moislinger Allee).

Klarheit und Schönheit der Stimme ist eine Grundvoraussetzung für die Sänger, die im St. Petersburger Kosaken-Chor mitwirken. Dies haben die Solisten des Chores, wie die bereits seit Jahren beim Publikum beliebten und bekannten Sänger, beispielsweise Toni Tchakarov (Tenor), Georgi Serbezow (Tenor), Serguei Vialkov (Bass, Nikolai Jordanov (Bass), Jodan Vodev (Bariton), Serguei Kosnyrev (Bariton), schon in den vergangen Jahren als ehemalige Mitglieder des Schwarzmeer Kosaken-Chores in unzähligen Konzerten unter Beweis gestellt.

Das jahreszeitlich angepasste Programm bietet dem Konzertbesucher neben den bekannten Stücken wie "Ich bete an die Macht der Liebe", "Abendglocken", "Das einsame Glöckchen" eine außergewöhnliche Mischung. Zu den sakralen Stücken werden klassische Chorwerke russischer und europäischer Komponisten vorgetragen. Das Ensemble pflegt die kulturelle Tradition und Identität der berühmten Kosaken-Chöre. Der Chor lässt bei jedem Auftritt die unsterblichen Werke der größten russischen Komponissten von Glinka, Bortnijanski, Lwoff, Moussorgski bis zu Tchaikowsky wieder aufleben. Und Hierbei erlebt das Publikum das schönste aller Instrumente:die menschliche Stimme.

Karten zum Preis von 14 Euro gibt es im Vorverkauf im Musikhaus Ernst Robert und im LN-Pressehaus sowie für 16 Euro an der Abendkasse.

Die Lübecker Stadtzeitung verlost 5 x 2 Karten

für den St. Petersburger Kosaken-Chor am 14. Mai.

Schicken Sie eine Postkarte mit dem Stichwort

"Das Wolga-Lied" bis zum 9. Mai an die Lübecker

Stadtzeitung, Königstraße 58, 23552 Lübeck.

Bitte Telefonnummer nicht vergessen!

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de